Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ihr erreicht uns absofort unter www.overtime-board.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 433 mal aufgerufen
 Frankfurt Lions
Mr.Met Offline



Beiträge: 4.396

22.09.2003 16:18
Presse zum Nürnberg-Spiel antworten

http://www.rhein-main.net

Löwen bezwingen Ice Tigers im Penaltyschießen.

Von Patrick Krämer, 22.09.2003
Frankfurt (rmn) Am Sonntagabend konnten die 5200 Zuschauer in der Eissporthalle am Ratsweg einen weiteren Heimsieg der Frankfurt Lions bejubeln. Das erste Drittel begannen die Lions mit sehr hohem Tempo und schon nach zwei Minuten hatten die Lions drei Einschussmöglichkeiten zu verbuchen, das Tor machten aber die Ice Tigers. Mike Harder scheiterte am Ice Tigers Torwart Michaud und im Gegenzug bezwang Marian Cisar Lions-Goalie Ian Gordon zum 0:1. Nach dieser frühen Führung waren die Nürnberger im ersten Drittel die klar unterlegene Mannschaft. Ein ums andere Mal versuchten die Lions, Alfie Michaud im Tigers-Tor zu überwinden, aber es wollte nicht gelingen. In der ersten Drittelpause befürchteten viele Fans bereits das erste Null Punkte Wochenende, manch vom Erfolg der letzten Spiele geblendeter sprach gar ungerechtfertigt vom „Rückfall in alte Zeiten“.

Im zweiten Spielabschnitt klappte es dann aber endlich wieder mit dem Toreschießen. In der 24. Minute sorgte Francois Bouchard mit einem Schlagschuss von der blauen Linie für den Ausgleich – ein „Hallo-Wach-Signal“ für Mannschaft und Fans. Jetzt lief es bei den Lions, auch wenn sie weiter gegen die engagierten Nürnberger teilweise sehr schwer taten. Yan Stastny überschritt eindeutig die Grenze zum groben Foul und konnte froh sein, dass er nur zwei Strafminuten bekam, als er David Sulkovsky unerlaubt mit dem Ellenbogen in Kopfhöhe checkte.

Die 5-4 Überzahl nutzten die Lions. Jesse Belanger verwandelte auf Vorlage von Jason Young mit einem Direktschuss aus halblinker Position (36.) zum viel umjubelten 2:1. Der knappe Vorsprung war Ende des zweiten Drittels verdient, es gab sogar Chancen auf 3:1 zu erhöhen.

Im letzten Drittel agierten die Lions sehr defensiv, was nach und nach zu einigen Nürnberger Angriffswellen führte. Endstation der Nürnberger Bemühungen war jedoch Ian Gordon, der an diesem Abend eine gute Leistung bot. Ab der 50. Minute entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, es gab Chancen auf beiden Seiten, wobei die Lions die klareren Chancen zur Vorentscheidung hatten. Eine Minute vor dem Ende griff Ice-Tigers-Coach Greg Poss zum letzten Mittel und nahm bei 4-4 den Torhüter Michaud zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Mit Erfolg, wie sich wenige Sekunden später herausstellte. Yan Stastny nutze 47 Sekunden vor Schluss eine Unaufmerksamkeit in der Lions-Abwehr und erzielte den Ausgleich.

Im Penaltyschiessen folgte der große Auftritt des Mikael Magnusson. Der schwedische Verteidiger, der bisher eher durch solide Defensiv-Arbeit als durch Offensive aufgefallen war, entzauberte Alfie Michaud gleich zweimal und wurde gemeinsam mit Ian Gordon, der nur einen Penalty passieren ließ, zum Held des Abends.

Statistik zum Spiel:
Tore: 0:1 Cisar (2:00), 1:1 Bouchard (23:30), 2:1 Belanger (35:39), 2:2 Stastny (59:13), 3:2 Magnusson (Penalty). - Schiedsrichter: Deubert (Bad Kissingen). - Zuschauer: 5200. - Strafminuten: Frankfurt 14 - Nürnberg 16.

Gruß Met "der zukünftige Gaddesträßler"



C R E A T I V E S U P P O R T E R S C R E W
Unsere Stadt Unser Land Unser Verein


SIGNATURENFRIHEIT HERRSCHT!!!

 Sprung  

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de