Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ihr erreicht uns absofort unter www.overtime-board.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 3.817 mal aufgerufen
 Frankfurt Lions
Eisman Offline



Beiträge: 50

25.02.2004 00:00
Young Lions News, 24.02.04 antworten

Spielberichte vom Wochenende:

Jg. 96/97, Turnier in Eindhoven
Spiel 1: Young Lions Frankfurt - Heerenveen Flyers
Um 10.20 Uhr liefen die Jungen Löwen zum ersten Spiel gegen die Flyers aus Heerenveen auf das Eis. Während der Spielzeit von 2 x 15 Minuten mit verkleinerten Toren, lieferten sich die Jungs aus Frankfurt ein spannendes Match. Erst nach zehn Minuten gelang es Jan Wagner-Wingenfeld nach einer Vorlage von Marius Erk, sein Team mit 1:0 in Führung zu Schießen. Nach diesem Treffer spielte das Team der Young Lions etwas befreiter auf so dass Dennis Arnold kurz vor Ende der ersten Halbzeit ein weiteres Tor zum 2:0 gelang. In der zweiten Periode spielten die Young Lions weiterhin druckvoll auf das Tor von Heerenveen, in der 19. Minute gelang wiederum Jan Wagner-Wingenfeld ein weiterer Treffer zum 3:0. Nach 21 Minuten Spielzeit erzielte Nick Krystkowiak, in seinem Debüt-Spiel, das 4:0. Eine Minute später gelang Heerenveen der Anschlusstreffer zum 4:1. Dennis Arnold besiegelte den Sieg seines Teams jedoch in der 26. Spielminute mit seinem zweiten Treffer zum Endstand von 5:1. Somit konnten Die Young Lions ihre ersten vier Siegpunkte auf ihrem Konto verbuchen.

Spiel 2: Gijs Bears Groningen - Young Lions Frankfurt
Knapp eine Stunde nach ihrem ersten Sieg, mussten die Frankfurter jungen Löwen gegen die Gijs Bears aus Groningen antreten. Zu diesem Spiel verstärkten sich die Frankfurter mit Endrik Lebeau. Er wurde nun wechselweise in den drei Blocks eingesetzt. Die groß gewachsenen Holländer spielten ungewohnt körperbetont, und konnten so den Spielfluss der Young Lions hindern. Maurice Zander, auch ein Rookie in seinem ersten Turniereinsatz, brachte nach 4.25 Minuten die Frankfurter mit seinem ersten Saisontor in Führung. Nach zwei weiteren Minuten, gelang Groningen der Anschlusstreffer zum 1:1 Halbzeitstand. Das Spiel nahm nach dieser Wendung an Härte zu jedes Team war nun bereit sich einer
noch härteren Gangart zu stellen. In der neunzehnten Spielminute war es Marius Erk, der lauffreudigste Spieler des Wochenendes, der sein Team wieder in Führung brachte. Nach einem schönen Alleingang zog er einen schnellen Bogen um das gegnerische Tor und versenkte die Scheibe im Netz. Nun lagen die Young Lions Frankfurt wieder eine Nasenlänge voraus. Nach 19.20 glich Groningen wieder zum 2:2 aus. Fynn-Lukas Koch krönte den Härtegrad dieses Spiels mit seiner wohl ersten Strafzeit wegen übertriebener Härte (Crosscheck). Wären des einminütigen Überzahlspiels von Groningen konnten sich die jungen Löwen eines Gegentores mit guter Defensivarbeit erwehren. Kurz darauf sicherten sich die Gijs Bears Groningen mit dem letzten Treffer des Spiels den Sieg. In der weiteren Spielphase übten sich die Young Lions dann vermehrt im harten Körpereinsatz gegen Groningen und verließen so ihre eigentliche Spielstärke.

Spiel 3: Young Lions Frankfurt - White Caps Leuven
Nach dem die Frankfurter Jungs abgekühlt waren, und sich wieder ihrer Spielstärke bedienten, bestritt das Team der Mini's ihr spannendstes Spiel des Turniers. Erst nach 11.53 Minuten gelang Fynn-Lukas Koch das 1:0 und konnte somit seine Strafzeit wieder gut machen und sicherte so die zwei Siegpunkte der ersten Halbzeit. In der weiteren Spielzeit ging es ständig hin und her, beide Teams schenkten sich nichts. Während dieses Spiels zeichnete sich Christian (Paul-Stanton) Schwarz aus. Er verzeichnete zwar keine Scorepunkte, setzte aber die Arbeit als Verteidiger zum besten um. Nach 25.30 Minuten gelang Leuven der Ausgleich zum 1:1. Nun stieg die Spannung noch einmal an, bis Justin MacPherson in der 29. Minute den erlösenden Treffer zum 2:1 erzielte.

Spiel 4: Eindhoven Ijsbreakers - Young Lions Frankfurt
Um 15.55 Uhr mussten die Frankfurter Mini's gegen den Gastgeber antreten. Die Ijsbreakers konnten jedoch der Spielstärke der Young Lions nicht viel entgegen setzen. So folgte ein Torreigen der Frankfurter. Bereits nach 45 Sekunden brachte Marius Erk die kleinen Löwen in Führung. Bei der Spielzeit von 2.10 Minuten erzielte Liborius von Münchhausen das 2:0 und trug sich in die Scorerliste ein. Nach weiteren 30 Sekunden schoss Justin MacPherson das 3:0. Achte Minute, 4:0 Fynn-Lukas Koch. Nach 8.30 Minuten setzte Felix Schulz seinen ersten Punkt zum 5:0. Danach folgten in der zwölften und dreizehnten Minute erzielte Fynn-Lukas Koch das sechste und siebte
Tor zum Halbzeitstand von 7:0. Erst ab der Spielzeit von 23.14 Minuten fielen wieder Tore. 8:0 Marius Erk, 28. Minute Dennis Arnold,9:0, 27.58 Minute Marius Erk 10:0. Nach 28.20 Minuten wieder Dennis Arnold zum 11:0. In der letzten Spielminute erzielte Fynn-Lukas Koch den Siegtreffer zum Endstand von 12:0.

Spiel 5: Young Lions Frankfurt - Canadien Sports Phantoms
Nach dem in der letzten Spielrunde die Gijs Bears aus Groningen ebenfalls einen Punktverlust von 1:3 hinnehmen mussten, gingen die Young Lions Frankfurt mit der Hoffnung, doch nicht den Turniersieg nach Hause zu fahren in ihr letztes Spiel. Klar war, dass nach diesem Spiel, da Torverhältnis über Platz eins und zwei entscheiden würde. Bereits nach 48 Sekunden traf Tobias Uglar zum 1:0. Nach 3.50 Minuten gelang den Phantoms noch der Anschlusstreffer, doch dann begannen die kleinen Löwen zu kämpfen. 4. Minute, 2:1 durch Felix Schulz, 9. Minute, 3:1 Andreas Arnold, 14. Minute, 4:1, Felix Schulz (28), 15. Minute, Marius Erk zum Halbzeitstand von 5:2, 16. Minute, 6:2 Dennis
Arnold, 18. Minute, 7:2 Maurice Zander, 20. Minute, 8:2 Dennis Arnold , 22. Minute, 9:2, Andreas Arnold, 28. Minute, 10:2 Dennis Arnold . In der 29. und 30. Spielminute setzte
Fynn-Lukas Koch die Treffer zum Endstand von 12:2. Auch in diesem Spiel gab es eine weitere einminütige Strafzeit für Frankfurt durch Fynn-Lukas Koch wegen übertriebener Härte.
Alles in Allem konnte man mit dem Abschneiden bei diesem Turnier zufrieden sein. So belegte das Team der der Young Lions Frankfurt (Mini's) mit einem Tor Differenz doch den zweiten Platz. In dieser Altersklasse wurde von den gegnerischen Trainern Fabian Horak zum besten Goalie des Turniers gewählt, und konnte mit seiner überzeugenden Leistung nicht nur das Tor der Young Lions sauber halten, sondern noch eine weitere Trophäe mit auf die Heimreise nehmen.

Jg. 94/95, Turnier in Eindhoven
Das Turnier in Eindhoven war für alle Kinder ein großes Erlebnis und ein großer Erfolg für alle beteiligten. Es wurde kein einziges Spiel verloren, und unsere Torhüter kassierten nur zwei Gegentore im ganzen Turnier (wovon ein Tor keines war), dass spricht für die geschlossene Mannschaftsleistung. Die Spiele wurden allesamt mit dem vom Trainer vorgegebenen hohen Tempo angegangen wie in den letzten Turnieren in Mannheim und Frankfurt. Man nutzte vor allem die läuferische und spielerische Überlegenheit um die teilweise fehlende Körpergröße gegenüber den Holländern wettzumachen. Dies funktionierte sehr gut und die ersten vier Spiele wurden allesamt ohne größere Probleme gegen die teilweise doch sehr überforderten Holländischen Mannschaften gewonnen. Im letzen Spiel gegen die Kanadisch/Holländische Mannschaft ging es also um den Turniersieg, man benötigte nur noch einen Punkt (beide Halbzeiten wurden mit je 2Punkten gewertet, so dass man pro Spiel max. 4Pkt erreichen konnte). Zur Halbzeit sah es dann sehr eng aus, man konnte seine Chancen gegen die mit allen mitteln Verteidigenden Phantoms nicht nutzen und so keinen Treffer erzielen und man bekam ein angebliches Gegentor, was keines war, was danach auch dem weinenden Torhüter vom Trainer der Ijsbreakers Eindhoven der genau hinter dem Tor gestanden hat, bestätigt wurde. Nun machte man in der zweiten Halbzeit, angetrieben vom Trainer und den lautstarken (trötenden) Eltern noch mehr Druck auf das Tor der Phantoms. Und in der Mitte der zweiten Hälfte erzielte man endlich den Hochverdienten Ausgleich, und kurz vor Schluss wurde ein erzieltes Tor nicht gegeben, aus welchem Grund auch immer. Die Kinder wurden Hochverdienter Turniersieger mit 16 von 18 möglichen Punkten und verbesserten sich zum letzen Jahr gesehen von dem 4.Platz auf den 1.Platz. So durften die Kinder sich auf der Heimreise dann selber feiern.

Young Lions Frankfurt – Heerenveen Flyers (Holland) 5:1 (3:0)
Tore: Yannick Poloczek (2), Fabian Erk, Magnar Aaltonen und Felix Rehm.

Gjis Bears Groningen (Holland) – Young Lions Frankfurt 0:6 (0:4)
Tore: Markus Herbert (2), Tim Pfeiffer, Marc-Kevin Perkins, Fabian Erk, Magnar Aaltonen.

Young Lions Frankfurt – White Caps/Leuven (Belgien) 15:0 (7:0)
Tore: Magnar Aaltonen (3), Tim Pfeiffer (3), Fabian Erk (2), Yannick Poloczek (2), Marc-Kevin Perkins, Markus Herbert, Marvin Kemeter, Alex Xenidis und Franzisco Perez dlS.

Ijsbreakers Eindhoven (Holland) – Young Lions Frankfurt 0:5 (0:3)
Tore: Tim Pfeiffer, Yannick Poloczek, Fabian Erk, Magnar Aaltonen und Marc-Kevin Perkins

Young Lions Frankfurt – Canadian Sport Phantoms (Kanada/Holland) 1:1 (0:1)
Tor: Fabian Erk

KLS, Turnier in Schwenningen
Einen hervorragenden vierten Platz belegten die Kleinschüler (Jg. 93 und 94) beim 21. internationalen Fasnacht Turnier des Schwenninger ERC. Im ersten Vorrundenspiel am frühen Samstag Morgen (7.15 Uhr) traf man auf die Mannschaft des SC Riessersee. Ohne jemals in Gefahr zu kommen, gewann man klar mit 12:2. Im nächsten Spiel traf man auf den Gastgeber, es sollte dramatisch werden. Die Schwenninger spielten von Beginn an sehr druckvoll, so dass man sich auf einen Abwehrkampf und Konter einstellen musste. Zweimal konnte man in Führung gehen, aber Schwenningen kam jeweils zum Ausgleich. Ärgerlich, dass das 2:2 in der letzten Minute fiel, als Schwenningen den Torhüter vom Eis nahm, aber das Ergebnis war gerecht. Im letzten Vorrundenspiel gegen Hamburg ging es darum, mehr Tore zu erzielen, als Schwenningen, um Gruppensieger zu werden. Mit dem 10:1 Erfolg konnte am Abend dieser gefeiert werden, allerdings war es das schwächste Spiel des Tages. Am Sonntag stand das Halbfinale gegen den Krefelder EV an. Man hatte sich viel vorgenommen, aber nichts wollte klappen. Bereits nach 38 Sekunden hieß es 0:2. Am Ende bleib man ohne eigenen Treffer und verlor mit 0:14. Im Spiel um Platz 3 ging es wieder gegen Schwenningen, die ihr Halbfinale gegen den Turniersieger aus Landshut erst im Penaltyschiessen verloren hatten. Beide Mannschaften mussten also erst einmal getröstet werden. Unserer Mannschaft gelang dies besser, bereits nach einer Minute konnte man mit 1:0 in Führung gehen. Nur wenig später erhöhte die Mannschaft auf 2:0. Mit zunehmender Spielzeit wurde Schwenningen besser, aber die Abwehr hielt dem Druck stand. Zu Beginn der zweiten Hälfte nahm man sich eine kurze Auszeit und Schwenningen kam zum Ausgleich. Danach hatten beide Mannschaften Chancen zur Führung. Mitte der Hälfte taten dies leider die Gastgeber, die im Nachschuss zum 3:2 trafen. Die Schlussoffensive scheiterte nicht zuletzt an zwei Zeitstrafen in den letzten Minuten und Schwenningen gewann mit 2:3. Mit dem vierten Platz kann man aber sehr zufrieden sein, ließ man doch Mannschaften wie Graz, Budapest, Riessersee und Hamburg hinter sich.

Spiel 1: Young Lions - SC Riessersee 12:2 (3:0,8:2)
Tore: Nils Sebastian (3), Hendrik Horak (2), Felix Linden (2), Nik Machleidt (2), Max Eichelberg, Daniel Hasenkampf, Tibor Uglar

Spiel 2: Schwenninger ERC - Young Lions 2:2 (1:2,1:0)
Tore: Nils Sebastian (2)

Spiel 3: Hamburg Crocodiles - Young Lions 1:10 (1:5,0:5)
Tore: Nils Sebastian (3), Patrick Laguzov (2), Hendrik Horak, Titus Höß, Felix Linden, Nik Machleidt, Marcus Schmidt

Halbfinale: Young Lions - Krefelder EV 0:14 (0:8,0:6)

Spiel um Platz 3: Young Lions - Schwenninger ERC 2:3 (2:0,0:3)
Tore: Hendrik Horak, Titus Höß

YL2 - YL1, Hessen Pokal Halbfinale
Am Sonntag Abend stand das mit Spannung erwartete Halbfinale im Hessen Pokal auf dem Programm, das im Vorfeld als Treffen der Generationen bezeichnet wurde. Die als Favorit ins Spiel gegangenen YL1 wollten mit viel Tempo und Druck das Spiel zu Beginn dominieren und für sich entscheiden. Dies gelang auch mit 3 Toren von Dennis Flink (2) und Alexander Möller innerhalb von 160 Sekunden. Das Spiel war ein ums andere Mal einfach zu schnell für die mit einigen ehemaligen Löwen-Stars verstärkte YL2-Mannschaft. In der 11. Minute traf Roger Nicholas zum ersten Mal für die YL2. Sascha Pregler sorgte mit seinem Tor für den 1:4 Pausenstand. Im zweiten Drittel erhöhten Christian Wehner, Thorsten Abel und Alexander Möller auf 1:7, ehe Peter Valko auf 2:7 verkürzen konnte. Im letzten Drittel ließ man im Tempo nach. Dadurch konnten die YL2 besser ins Spiel kommen und sie zeigten auch, zu was "die Alten Herren" noch fähig sind. Mehrfach konnten sie sich sehr gut in Szene setzten und vier Tore (Bernd Schoof (2), Roger Nicholas und Daniel Meier) bei Gegentreffern durch Stefan Schubert und Jan Schier erzielen. So endete ein lustiges und munteres Spielchen mit 6:9 für die Regionalliga Mannschaft, die im Finale auf den Sieger des Spieles Bad Nauheim gegen Darmstadt trifft. Austragungsort und Termin stehen noch nicht fest.
Statistik:
Young Lions Frankfurt 2 - Young Lions Frankfurt 1
6 : 9 ( 1:4,1:3,4:2 )
Zuschauer: 250
Schiedsrichter: S. Barton, Brantzko
Strafen: YL2 4, YL1 2
Tore:
0:1 01:03 Dennis Flink (Sascha Pregler/Jan Schier)
0:2 02:25 Alexander Möller (Sebastian Erhart)
0:3 02:43 Dennis Flink (Jan Schier)
1:3 10:46 Roger Nicholas (Bernd Schoof/Thomas Wargowski)
1:4 14:51 Sascha Pregler (Jan Schier)
1:5 28:11 Christian Wehner (Julian Roros - 5:4)
1:6 29:23 Thorsten Abel (Jan Schier)
1:7 38:27 Alexander Möller (Benjamin Schoof)
2:7 38:49 Peter Valko (Ben Steinschneider)
3:7 40:16 Roger Nicholas (Bernd Schoof/Thomas Wargowski)
3:8 41:45 Stefan Schubert (Markus Odemer)
4:8 43:53 Bernd Schoof (Roger Nicholas - 5:4)
5:8 50:23 Bernd Schoof (Roger Nicholas/Toni Forster)
5:9 52:32 Jan Schier (Sascha Pregler)
6:9 53:07 Daniel Meier (Ralf Nacke/Johannes Jung)

Aufstellungen:

YL2:
Christian Kneist (00:00-02:43,40:00-60:00), Marco Schwarzer (02:43-40:00); Toni Forster, Oliver Bauscher, Peter Valko, Peter Fleckenstein, Hartmut Schnürr, Johannes Jung; Roger Nicholas, Bernd Schoof, Thomas Wargowski, Ben Steinschneider, Daniel Meier, Kai Klein, Jan Langela, Michal Marek, Libor Nemecek, Olaf Morgenstern, Dr. Ralf Nacke

YL1:
Lilian Holz; Jobst Braun, Sebastian Erhart, Markus Odemer, Stefan Schubert, Nina Linde; Alexander Möller, Julian Roros, Christian Wehner, Dennis Flink, Sascha Pregler, Jan Schier, Denis Horvat, Adrian Parejo, Benjamin Schoof, Thorsten Abel

Anmerkung:
Die Spiele Damen - Solingen und Schüler - Duisburg sind kurzfristig ausgefallen.

aktuelle Ergebnisse aus den Punktspielen:
KLS Großfeld-Liga:
Kein Spiel
Knaben HEV-Liga:
Lauterbach - Kurpfalz Girlies 4:18
Knaben NRW-Liga:
Iserlohn - Düsseldorf 2:7, Krefeld - Essen 27:1, Dortmund - Düsseldorf 2:7
Schüler NRW-Liga Abstieg:
kein Spiel
Jugend NRW-Liga:
Wesel - Duisburg 1:5, Dinslaken - Grefrath 6:8
Regionalliga Hessen:
Eintracht Frankfurt - Wiesbaden 8:24, Zeilbach - Darmstadt 2:18
Landesliga Hessen:
Bad Nauheim 2 - Eintracht 2 6:5
HEV-Pokal, Halbfinale:
Young Lions 2 - Young Lions 1 6:9, RT Bad Nauheim 1 - TSG Darmstadt 1 (04.03.)
Damen 2.Liga Nord:
Herne - Crimmitschau ausgefallen, Brackwede - Hamburg 2:5

Vorschau bis Saisonende:
Samstag, 28.02.04
10.00 KLST, McDonalds Cup in Germering
12.00 KLS, Turnier Kleinfeld Gruppe Süd in Bad Nauheim
13.30 Knaben, Young Lions - ESC Moskitos Essen
19.30 Damen, Young Lions - ETC Crimmitschau
20.30 Jugend, Neusser EV - Young Lions

Sonntag, 29.02.04
11.00 KLS, Turnier Kleinfeld Gruppe Nord in Frankfurt
16.30 YL2, Young Lions 2 - TSV Mainz
18.00 Jugend, EHC Troisdorf - Young Lions
19.30 YL1, Young Lions - EV Wiesbaden

Samstag, 06.03.04
13.30 Knaben, Young Lions - Ratingen Ice Aliens 97
16.30 Schüler, Young Lions - ERV Dinslaken
17.20 KLS, EJ Kassel - Young Lions (Großfeld) in Lauterbach

Sonntag, 07.03.04
10.30 KLS, Young Lions - TSG 1846 Darmstadt (Großfeld)
12.00 Jugend, TuS Wiehl - Young Lions
13.30 Knaben, Young Lions - Kurpfalz Girlies (HEV)
18.00 YL1, VERC Zeilbach Tigers - Young Lions

Samstag, 13.03.04
09.00 KLS, Turnier Kleinfeld Gruppe Süd in Darmstadt
12.15 Knaben, Young Lions - Kölner EC
17.15 YL1, Young Lions - VERC Zeilbach Tigers

Sonntag, 14.03.04
12.20 Damen, SV Brackwede - Young Lions
13.30 Knaben, EHC Dortmund - Young Lions
18.30 Schüler, ERV Dinslaken - Young Lions

Freitag, 19.03.04
19.00 Schüler, EHC Troisdorf - Young Lions

Samstag, 20.03.04
08.00 KLST, Turnier in Lauterbach
12.15 Damen, Young Lions - EHC Solingen
12.30 Knaben, TSG 1846 Darmstadt - Young Lions (HEV)
17.30 Schüler, Young Lions - EHC Troisdorf

Sonntag, 21.03.04
12.15 Knaben, Young Lions - VERC Lauterbach (HEV)
17.30 YL1, RT Bad Nauheim - Young Lions
19.00 YL2, TSG 1846 Darmstadt 2 - Young Lions 2

Freitag, 26.03.04
19.30 YL2, EC Wallernhausen - Young Lions 2

Samstag, 27.03.04
08.15 Knaben, Turnier in Düsseldorf
17.15 Damen, Young Lions - DEC Eishasen Berlin

Sonntag, 28.03.04
12.15 Knaben, Young Lions - RT Bad Nauheim
19.00 YL1, TSG 1846 Darmstadt - Young Lions

Samstag, 03.04.04
12.15 Schüler, Young Lions - EV Duisburg

Sonntag, 04.04.04
09.00 Damen, Turnier in Krefeld
20.15 YL1, Eisteufel Frankfurt - Young Lions
20.30 YL2, TSV Mainz-Schott - Young Lions 2

noch ohne Termin:
YL1, Pokalfinale (Gegner: Bad Nauheim oder Darmstadt)
YL2, RT Bad Nauheim 2 - Young Lions 2 vom 22.02.04
KLS, Turnier Kleinfeld Gruppe Süd in Kassel vom 27.03.04
KLST, Abschlussturnier in Kassel vom 03.04.04
(nach Ende der DEL-Hauptrunde kein Eis in Kassel)

Der Eintritt zu allen Heimspielen ist immer frei. Die Young Lions freuen sich über jeden Besucher.

Alle Spielpläne, sowie Ergebnisse und Tabellen finden sie im Internet unter http://www.young-lions.com
Text

 Sprung  

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de