Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ihr erreicht uns absofort unter www.overtime-board.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 970 mal aufgerufen
 Frankfurt Lions
Eisman Offline



Beiträge: 50

03.03.2004 13:14
Young Lions News, 02.03.04 Antworten

Spielberichte vom Wochenende:

KLST, Turnier in Germering
1.Spiel: Young Lions - Fürstenfeldbruck 3:0
1:0 Aaltonen, 2:0 Poloczek, 3:0 M.Herbert
Das Spiel fing sehr verhalten an und die Lions spielten wie so oft im ersten Spiel, nervös, unkonzentriert und nicht ausgeschlafen. Der Gegner war aber trotzdem jederzeit zu beherrschen.

2.Spiel: Young Lions - München 3:1
1:1 Xenidis, 2:1 Aaltonen, 3:1 M.Herbert
Hier wurde schon aufgeweckter gespielt und der Gegner war in jeder Situation gefährlich. Eine gute Abwehrleistung und ein sehr guter Goalie sicherten den verdienten Sieg

3.Spiel: Young Lions - Ingolstadt 8:0
1:0 Xenidis, 2:0 M.Herbert, 3:0 M.Herbert, 4:0 Aaltonen, 5:0 M.Herbert, 6:0 Xenidis, 7:0 Poloczek, 8:0 Eichelberg
Der Finalgegner des letzten Jahres war im gesamten Spiel unterlegen. Das vorbildliche Zusammenspiel der Lions und die gute Chancenausnutzung spiegeln sich im Resultat wieder. Das war spielerisch das beste Spiel des Tages, nicht wegen dem Ergebnis, sondern wegen der mannschaftlichen Leistung und dem Teamdenken. Jeder suchte den freien Mitspieler und es wurde gut kombiniert.

4.Spiel: Young Lions - Augsburg 4:1
1:0 Koch, 2:0 Xenidis, 3:1 Koch, 4:1 Rehm
Augsburg war ein sehr starker Gegner und es wurde um jeden Zentimeter Eis gekämpft. as Spiel war keinesfalls so eindeutig wie es das Resultat wiedergibt. starker körperlicher Einsatz war die stärkste Waffe der Gegner und damit versuchten Sie das Spiel an sich zu reißen. Die Lions konnten sich gut zur Weh setzten und der Sieg war verdient.

5.Spiel: Young Lions - Germering 5:0
1:0 Erk, 2:0 Poloczek, 3:0 M.Herbert, 4:0 Koch, 5:0 Perez
Die schwache Gastgebermannschaft war zu keinem Zeitpunkt in der Lage sich zu Wehr zu setzten. In der Partie wurde leider sehr eigensinnig gespielt und das Teamdenken war anscheinend wieder vergessen.
Nach dem letzten Spiel waren die Lions ungeschlagener Tabellenführer und mussten im "Finale" gegen den Zweiten um den Turniersieg spielen. Das Team aus Augsburg stand an.

Finale: Young Lions - Augsburg 0:1
Bei diesem Spiel war das Tor der Gegner mit einer scheinbar unsichtbaren Wand vernagelt. Es war ein Spiel auf ein Tor und zwar auf das der Augsburger aber der Puck wollte die Torlinie nicht überqueren. Ob Pfosten; Latte oder der Goalie, einer war immer im Weg. Als Augsburg einmal vor dem Frankfurter Tor auftauchte, war es ausgerechnet ein eigener Mitspieler, der den Puck ins Frankfurter Gehäuse schob. Der anschließende Sturmlauf brachte leider nichts mehr ein und so mussten sich die Lions unverdient mit 0:1 geschlagen geben und fuhren als 2.platziertes Team wieder nach Hause. Das spiegelte das Resultat vom letzten Jahr wieder und auch das Spielgeschehen aus dem Finale. Mehr oder weniger zufrieden ging es dann nach Hause.

KLS, Halbfeld-Turnier Gruppe Süd in Bad Nauheim
In der Südgruppe der HEV Kleinfeldrunde fand am Samstag das zweite Turnier statt, Austragungsort war Bad Nauheim. Im ersten Spiel musste man gegen Kassel antreten. Schnell führte man mit 2:0, musste dann aber innerhalb von einer Minute das 2:3 hinnehmen. Letztendlich gewann man mit 6:4. Danach ging es gegen die Gastgeber. Kurzfristig einigte man sich darauf, dass beide Mannschaften mit 4 Blöcken spielten. Ohne wirkliche Probleme gewann man mit 8:3. Im letzten Spiel traf man auf Darmstadt. Auch dieses Spiel wurde mit 4 Blöcken gespielt. Beim 13:0 blieb man erstmals ohne Gegentreffer.
In der Tabelle führt man nach 2 Turnieren mit 6 Siegen vor Kassel.
Young Lions - EJ Kassel 6:4 (3:3,3:1)
Tore: Fabian Erk (2), Mark-Kevin Perkins (2), Aleksander Milosevski, Richard Nacke
Young Lions - RT Bad Nauheim 8:3 (4:1,4:2)
Tore: Fabian Erk (3), Albert Hagne, Luis Kast, Aleksander Milosevski, Tim Pfeiffer, Markus Schmidt
Young Lions - TSG Darmstadt 13:0 (6:0,7:0)
Tore: Markus Schmidt (4), Stefan Kahnke (3), Aleksander Milosevski (2), Fabian Erk, Sebastian Hamilton, Richard Nacke, Tim Pfeiffer

KLS, Halbfeld-Turnier Gruppe Nord in Frankfurt
Am Sonntag fand das vierte und damit letzte Halbfeld-Turnier der Gruppe Nord auf der Aussenfläche in Frankfurt statt. Im ersten Spiel traf man auf Lauterbach. Wie bereits in den vergangenen drei Turnieren musste Lauterbach wieder in jedem Spiel mehr als 20 Gegentore kassieren. Am Ende der einseitigen Partie stand es 26:0. Im zweiten Spiel traf man auf Kassel. Der Gegner wurde deutlich beherrscht, auch in der Abwehr ließ man dieses Mal nichts anbrennen. Lediglich nach der 11:0 Führung kamen die Kasseler noch zu zwei Toren. Im letzten Spiel ging es gegen Bad Nauheim. Gleich zu Beginn geriet man mit 0:1 in Rückstand, konnte dieses aber bis zur Halbzeit ausgleichen. In der zweiten Halbzeit erhöhte man das Tempo und konnte sieben weitere Tore erzielen, der Gegner nur eines. Damit belegt man in der Abschlusstabelle den ersten Platz mit nur einer Niederlage bei 11 Siegen.
Young Lions - VERC Lauterbach 26:0 (7:0,19:0)
Tore: Nils Sebastian (6), Hendrik Horak, Nik Machleidt, Max Schilling (je 4), Patrick Laguzov, Tibor Uglar (je 3), Sebastian Bohn (2).
Young Lions - EJ Kassel 11:2 (8:0,3:2)
Tore: Nils Sebastian (4), Hendrik Horak (3), Patrick Laguzov, Felix Linden, Nik Machleidt, Tibor Uglar
Young Lions - RT Bad Nauheim 8:2 (1:1,7:2)
Tore: Nils Sebastian (3), Hendrik Horak (2), Titus Höß, Patrick Laguzov, Max Schilling

Knaben, Frankfurt - Essen
liegt nicht vor

Jugend, Neuss - Frankfurt, Troisdorf - Frankfurt
Young Lions verlieren in Troisdorf 7:2
Eine vermeidbare und in dieser Höhe unverdiente Niederlage fuhr die Jugend der Young Lions in Troisdorf ein. Zwar führte Troisdorf nach zwei Perioden mit 2:1, das Spiel bestimmende Team aber waren die Young Lions. Durch schnelles Spiel, geschickten Aufbau und frühes Stören des Gegners war die Frankfurter Jugend ständig am Drücker. Das erste Gegentor fiel dann entgegen dem Spielverlauf direkt im Anschluss an die zweite von zwei Strafzeiten. Im Gegenzug zerstörten sich die Lions ihre beste Chance zum Ausgleich, als sie ein 5:3 Powerplay (1:09 Minuten) durch ein völlig unnötiges Foul in der neutralen Zone beendeten. Dennoch, Frankfurt hielt den Druck aufrecht und frustrierte den Gegner trotz deren Führung zunehmends. Jannis Hopmeier hielt mit kühler Übersicht im ersten Drittel einen Penalty-Schuß und Dominique Hensel gelang im zweiten Drittel mit einem sehenswerten Handgelenkschuss der Anschlusstreffer im Powerplay. Die Folge der ständigen Angriffswellen von Frankfurt war dann aber leider eine zunehmende Verrohung des Spiels durch Troisdorf. Die Schiedsrichter, die insgesamt mit dieser Härte überfordert
waren, verhängten zwei Spieldauer-Disziplinarstrafen gegen Troisdorf und übersahen dabei noch einen absichtlichen Stockschlag gegen den Helm von Tobias Müller. Bis Mitte des dritten Drittels setzte sich dieser Trend fort. Dann aber, ließen sich die Young Lions von der Härte und Undiszipliniertheit anstecken. 5 Strafzeiten, zwei persönliche 10 Minuten Strafen führten zu der konsequenten Bestrafung für die vielen ausgelassenen Torchancen zuvor. Es hagelte 5 Gegentore in weniger als 10 Minuten Spielzeit. Daniel Straube konnte dann endlich, als es viel zu spät war, noch einmal den sehr guten Troisdorfer Torwart überwinden zum Endstand von 2:7. Nach zwei Dritteln tollen Eishockeys war eine Niederlage in dieser Höhe
unverdient. Sie ist aber wieder einmal der Kombination von mangelnder Treffsicherheit und Undiszipliniertheit zuzuschreiben.

YL1, Frankfurt - Wiesbaden
In der Regionalliga Hessen gewann die Mannschaft der Young Lions Frankfurt am Sonntag Abend gegen den Spitzenreiter den EV Wiesbaden mit 7:4 (0:1,3:3,3:0). Die Vorzeichen standen aber nicht auf Sieg, musste man doch aufgrund von Krankheiten und Sperren auf 5 Spieler verzichten. So kam Roger Nicholas an diesem Abend zu seiner Premiere in dieser Saison als Verteidiger. Obwohl man drei Mal in Unterzahl agieren musste, konnte man in der schnellen Anfangsphase ohne Gegentreffer bleiben. Beide Mannschaften hatten gute Chancen, in Führung zu gehen. Es sollte aber nur ein Tor im ersten Drittel erzielt werden. Wiesbaden ging in der 15 Minute in Führung, als man den Puck nicht aus dem Verteidigungsdrittel bekommen konnte. Im zweiten Drittel sollte wesentlich mehr passieren. Das zweite Überzahlspiel nutzte Sascha Pregler im Nachschuss zum Ausgleich (25.). Danach konnte man das Spiel bestimmen, mehrfach hatte man die Führung auf dem Schläger. Als man dann reihenweise auf die Strafbank musste, nutzte Wiesbaden die Verwirrungen in der Young Lions Abwehr und kam innerhalb von nur 3 Minuten zu einer 1:4 Führung. Sollte man geglaubt haben, das Spiel wäre entschieden, lag man falsch. Man stemmte sich mit erhöhtem Tempo und Körperspiel gegen die Niederlage. Zunächst war es Adrian Parejo, der, noch immer in Unterzahl, auf 2:4 verkürzen konnte. 14 Sekunden vor der Pausensirene traf Roger Nicholas zum 3:4. Das letzte Drittel begann, wie das vorherige aufgehört hatte. Nämlich mit einem Young Lions Treffer, Sebastian Erhart traf zum 4:4. Obwohl man danach mehrfach einige Überzahlspiele bekam, wollte kein weiters Tor gelingen. Wiesbaden war mit seinen Kontern immer gefährlich. Es dauerte bis fünf Minuten vor Schluss, ehe Julian Roros den erlösenden 5:4 Führungstreffer erzielen konnte. Wiesbaden versuchte, den Druck zu erhöhen, aber dies gab die Gelegenheit zu schnellen Kontern. Einen konnte Christian Wehner zwei Minuten vor dem Ende zum 6:4 nutzten. In der letzten Minute gelang Roger Nicholas in Überzahl sogar noch das 7:4. Nach der Schlusssirene kassierte Wiesbaden noch eine Spieldauer Disziplinarstrafe wegen erneuter Schiedsrichterbeleidigung. Mit diesem Sieg konnte man den Rückstand auf Platz 3 verkürzen. In den nächsten beiden Spielen trifft man auf den Tabellenletzten die Zeilbach Tigers.

YL2, Frankfurt - Mainz
Die zweite Mannschaft verlor am Sonntag Nachmittag gegen den zweiten der Landesliga Hessen den TSV Mainz mit 0:7. Ohne einige Stammspieler angetreten, konnte man lange mithalten. Nach dem ersten Drittel stand es noch 0:0. Danach übernahm Mainz immer mehr das Kommando und konnte das Spiel für sich entscheiden. Im zweiten Drittel gelangen ihnen 3, im letzten Drittel 4 Tore. Es war das letzte Heimspiel der Saison. Es folgen noch die Auswärtsspiele in Darmstadt, Lauterbach (Wallernhausen), Mainz und Bad Nauheim. In diesen Spielen geht es darum, den dritten Tabellenplatz zu verteidigen.

Damen, Frankfurt - Crimmitschau
Die Frankfurt Lady Lions haben am Samstag Abend mit 4:6 (2:3;2:0;0:3) gegen den ETC Crimmitschau verloren.
In einer sehenswerten Eishockeypartie, in der sich beide Teams nicht viel schenkten und bis zum Schluss um den Sieg kämpften, konnte Crimmitschau in der 2.Spielminute durch Tracy Hauptmann in Führung gehen. Doch Geburtstagskind Viola Restle erzielte bereits zwei Minuten später per Schlagschuss den Ausgleich, bevor Martha Quinn die Lady Lions im Power-Play erstmals in Front schoss. Aber Crimmitschau gelang es noch vor der Pause zwei weitere Tore zum 3:2 zu erzielen.
Nationalspielerin Nina Linde war es in zweiten Drittel vorbehalten mit zwei schönen Toren das Spiel erneut zu drehen und es sah Dank der tollen Leistung von Torhüterin Lilian Holz lange so aus, als wenn es beim 4:3 bleiben würde. Doch die Lady Lions konnten das Tempo im letzten Drittel nicht mehr halten und mussten zusehen, wie Crimmitschau wieder die Führung übernahm. Auch eine Auszeit und die Herausnahme von Torhüterin Holz brachten nicht mehr den gewünschten Ausgleichstreffer. Stattdessen erzielte Tracy Hauptmann, die an diesem Abend an allen Toren ihres Teams beteiligt war, mit einem Schuss in das verlassene Lionstor den Endstand zum 6:4. Beim nächsten Spiel der Lady Lions am 14.März in Brackwede wird den Frankfurterinnen zudem noch Viktoria Großmann fehlen, die wegen Faustschlags nach Spielende eine Matchstrafe erhielt.

aktuelle Ergebnisse aus den Punktspielen:
KLS Großfeld-Liga: Kein Spiel
Knaben HEV-Liga: kein Spiel
Knaben NRW-Liga: Frankfurt - Essen 4:7, Bad Nauheim - Dortmund 6:3, Düsseldorf - Kassel 7:2
Schüler NRW-Liga Abstieg: kein Spiel
Jugend NRW-Liga: Dinslaken - Troisdorf 6:3, Bergisch Gladbach - Dinslaken 1:6, Neuss - Frankfurt 11:1, Troisdorf - Frankfurt 7:2, Grefrath - Dinslaken 2:4, Duisburg - Grefrath 6:5
Regionalliga Hessen: Young Lions Frankfurt - Wiesbaden 7:4, ID Bad Nauheim - Eisteufel Frankfurt 14:4
Landesliga Hessen: Eintracht 2 - Wallernhausen 3:12, Young Lions 2 - Mainz 0:7
HEV-Pokal, Halbfinale: Young Lions 2 - Young Lions 1 6:9, RT Bad Nauheim 1 - TSG Darmstadt 1 (04.03.)
Damen 2.Liga Nord: Hamburg - Berlin 12:1, Frankfurt - Crimmitschau 4:6, Crimmitschau - Brackwede 7:1

Vorschau bis Saisonende:
Samstag, 06.03.04
13.30 Knaben, Young Lions - Ratingen Ice Aliens 97
16.30 Schüler, Young Lions - ERV Dinslaken
17.20 KLS, EJ Kassel - Young Lions (Großfeld) in Lauterbach

Sonntag, 07.03.04
10.30 KLS, Young Lions - TSG 1846 Darmstadt (Großfeld)
12.00 Jugend, TuS Wiehl - Young Lions
13.30 Knaben, Young Lions - Kurpfalz Girlies (HEV)
18.00 YL1, VERC Zeilbach Tigers - Young Lions

Samstag, 13.03.04
09.00 KLS, Turnier Kleinfeld Gruppe Süd in Darmstadt
12.15 Knaben, Young Lions - Kölner EC
17.15 YL1, Young Lions - VERC Zeilbach Tigers

Sonntag, 14.03.04
12.20 Damen, SV Brackwede - Young Lions
13.30 Knaben, EHC Dortmund - Young Lions
18.30 Schüler, ERV Dinslaken - Young Lions

Freitag, 19.03.04
19.00 Schüler, EHC Troisdorf - Young Lions

Samstag, 20.03.04
08.00 KLST, Turnier in Lauterbach
12.15 Damen, Young Lions - EHC Solingen
12.30 Knaben, TSG 1846 Darmstadt - Young Lions (HEV)
17.30 Schüler, Young Lions - EHC Troisdorf

Sonntag, 21.03.04
12.15 Knaben, Young Lions - VERC Lauterbach (HEV)
17.30 YL1, RT Bad Nauheim - Young Lions
19.00 YL2, TSG 1846 Darmstadt 2 - Young Lions 2

Freitag, 26.03.04
19.30 YL2, EC Wallernhausen - Young Lions 2

Samstag, 27.03.04
08.15 Knaben, Turnier in Düsseldorf
17.15 Damen, Young Lions - DEC Eishasen Berlin

Sonntag, 28.03.04
12.15 Knaben, Young Lions - RT Bad Nauheim
19.00 YL1, TSG 1846 Darmstadt - Young Lions

Samstag, 03.04.04
12.15 Schüler, Young Lions - EV Duisburg

Sonntag, 04.04.04
09.00 Damen, Turnier in Krefeld
20.15 YL1, Eisteufel Frankfurt - Young Lions
20.30 YL2, TSV Mainz-Schott - Young Lions 2

noch ohne Termin:
YL1, Pokalfinale
YL2, RT Bad Nauheim 2 - Young Lions 2 vom 22.02.04
KLS, Turnier Kleinfeld Gruppe Süd in Kassel vom 27.03.04
KLST, Abschlussturnier in Kassel vom 03.04.04
(nach Ende der DEL-Hauptrunde kein Eis in Kassel)

Der Eintritt zu allen Heimspielen ist immer frei. Die Young Lions freuen sich über jeden Besucher.

Alle Spielpläne, sowie Ergebnisse und Tabellen finden sie im Internet unter http://www.young-lions.com

 Sprung  

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz