Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ihr erreicht uns absofort unter www.overtime-board.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.857 mal aufgerufen
 Frankfurt Lions
Eisman Offline



Beiträge: 50

09.03.2004 15:53
Young Lions News, 09.03.04 antworten

Spielberichte vom Wochenende:

KLS, Großfeld, Frankfurt - Darmstadt und Kassel - Darmstadt
Am vergangenen Wochenende standen für die Kleinschüler die beiden letzten Großfeldspiele in der Hessenrunde an. Am Samstag reiste man zum Spiel gegen Kassel nach Lauterbach. Dabei wollte man sich für die 4:6 Hinspielniederlage revanchieren. Dies gelang beim 14:2 (5:2,7:0,2:0) Erfolg mehr als deutlich. Nach 100 Sekunden führte man bereits mit 3:0. Kassel konnte im ersten Drittel nur zweimal verkürzen. Ab dem zweiten Drittel war man noch deutlicher überlegen, es hätten auch mehr als die 7 Tore erzielt werden. Im letzten Drittel brachte man das Ergebnis sicher über die Zeit und erzielte noch zwei weitere Treffer. Die Tore schossen: Nils Sebastian (4), Patrick Laguzov (2), Tim Pfeiffer (2), Max Eichelberg, Titus Höß, Hendrik Horak, Luis Kast, Felix Linden, Markus Schmidt. Am Sonntag Morgen empfing man die TSG Darmstadt zum Heimspiel. Nach dem überzeugenden Sieg vor Vortag, lief in den ersten beiden Dritteln nicht viel zusammen. Erst im letzten Drittel fand man zum eigentlichen Spiel und ließ den Gästen keine Chance. Beim 19:4 (4:1,5:2,10:1) Erfolg trafen: Nils Sebastian (4), Hendrik Horak (3), Albert Hagne (2), Patrick Laguzov (2), Max Schilling (2), Max Eichelberg, Fabian Erk, Sebastian Hamilton, Daniel Hasenkampf, Richard Nacke, Tibor Uglar. Damit beendet man die HEV Großfeldrunde auf dem ersten Platz.

Knaben NRW, Frankfurt - Ratingen
liegt nicht vor

Knaben HEV, Frankfurt - Kurpfalz Girlies
Da kein Bericht der eigenen Mannschaft vorliegt, hier der Bericht der Kurpfalz Girlies (Quelle: http://www.damen-eishockey.de):
Beim Sonntagsspiel bei den Young Lions in Frankfurt wollten die Girlies den Vorspielsieg bestätigen, sahen sich jedoch auch hier einer anderen Knabenmannschaft ausgesetzt. Hatte man im Vorspiel noch vier Reihen aufgeboten und die Leistungsträger pausieren lassen, spielten nun mit den Leistungsträgern nur noch 2 ½ Reihen, wie am Vortag auch die EJ Kassel, obwohl mit 18 Spielern angereist! Frankfurt übernahm sofort die Initiative und belagerte das zunächst von ihrer Vereingefährtin Annika Liebenow gehütete Girlietor, dennoch gingen die Girlies nach einer schönen Kombination über Golebiowski durch Henger in der 6.Min. in Führung, Golebiowski erhöhte in der 10.Minute nach Zuspiel von Hanna Steube-Sehr und Anke Henger auf 0:2, bevor Frankfurt erstmals Liebenow überwinden konnte (11.Min, 1:2). Sekunden vor Drittelende schafften es die mächtig anstürmenden Young Lions dann doch noch, den Ausgleich zu erzielen. Der zweite Abschnitt verlief ausgeglichen, bis Frankfurt schließlich in der 29.Min, erstmals in Führung ging. Im Bemühen, auszugleichen, wurde die Abwehrarbeit vernachlässigt, wodurch sich den Hessen weitere Chancen boten. In der 32.Minute konnte Frankfurt auf 4:2 erhöhen, hier jetzt Tamara Hentschke im Tor, bevor Tatjana Hentschke auf Zuspiel Natalie Mauelshagen und Alisha SOHN beim Überzahl auf 4:3 verkürzen konnte. Vom Anspiel weg konnte Frankfurt den Abstand jedoch wiederherstellen, den Girlies fehlte die Kraft, sich dagegen zu stemmen. Im Schlussabschnitt kämpften die Girlies bravourös gegen die Niederlage und erarbeiteten sich eine Vielzahl guter Chancen, alleine die Chancenverwertung war hier mangelhaft. So konnte Frankfurts fünffacher Torschütze MOOSBAUER zwei weitere Treffer erzielen, bevor Mauelshagen und Henger in den Schlusssekunden jeweils auf Zuspiel von Hentschke das Ergebnis noch etwa freundlicher gestalten konnten(8:5 Endstand).

Schüler, Frankfurt - Dinslaken
Nach einem Torreigen im dritten Drittel konnten die Schüler der Young Lions ihr Spiel gegen Dinslaken deutlich gewinnen. In den ersten zwei Dritteln taten sie sich nach einer längeren Spielpause noch schwer und liefen zweimal Rückständen hinterher. Axel Wichter und Viktor Leip glichen jedoch immer wieder aus. Nach einem weiteren Tor durch Viktor Leip ging Frankfurt dann
noch im zweiten Drittel mit 3:2 in Führung und gab diese nicht mehr ab. Gerade in dieser kritischen Phase des Spiels bewahrte Torwart Max Gade Übersicht und Ruhe und stoppte einen Alleingang, nachdem die Verteidigung der Young Lions zum wiederholten Mal zu weit aufgerückt war. Insgesamt bekleckerten sich gerade die erfahrenen Verteidiger in diesem Spiel nicht mit Ruhm. Sie ließen sich durch steile Pässe der schnellen Gegner überraschen und verursachten unnötige Strafzeiten. Im Gegensatz dazu gefiel
die zweite Sturmreihe mit Marco Jahn, Victor Leip und Axel Wichter diesmal besonders. Sie schossen fünf der sechs Tore, im Verlaufe des Spiels mit immer ansehnlicheren Kombinationen. Das sechste Tor steuerte Daniel Straube bei.

Jugend, Wiehl - Frankfurt
Die Jugend der Young Lions beendete die Saison mit ihrem besten Spiel. Mit den zwei Siegpunkten ist auch der Klassenerhalt endgültig gesichert. In dem Finale einer langen und schweren Saison zeigte die Mannschaft 57 1/2 Minuten lang alles, was ihnen ihre Trainer Cory Micalef und Jobst Braun beigebracht haben. Jannis Hopmeier wehrte mit großartigen Reaktionen die wenigen, aber durchaus gefährlichen Chancen der schnellen Wiehler Stürmer souverän ab; die Verteidigung, um den zur Saisonmitte Rückgekehrten Alexander Winter, war dicht gestaffelt und frustrierte die Gegner ein aufs andere Mal mit konzentriertem, frühen Stören. Coach Micalef ließ auch in diesem wichtigen
Spiel, wenn immer möglich, drei Blöcke rotieren und erhielt somit den Schwung über das ganze Spiel aufrecht. So waren die Sturmreihen bei jeder Schicht frisch und aggressiv. Da auch die Schiedsrichter mit ihrer tadellosen Leistung den Spielfluss nie unterbrachen, dem Spiel lediglich die unnötige Härte nahmen, konnten die Frankfurter ihr Spiel aufziehen. Im Gegensatz zu früheren Anlässen ließen sich die Young Lions durch das körperbetonte Spiel von Wiehl weder einschüchtern, noch aus der Ruhe bringen. Zwei Powerplay Tore durch Kelvin Michel im ersten Drittel waren der Lohn für die geschlossene Mannschaftsleistung. Zu Beginn des zweiten Drittels überstand die Kerngruppe der Frankfurter Special Teams gleich eine 5 gegen 3 Unterzahl, um wenige Minuten später durch zwei weitere Tore (Dominique Hensel, Sasha Burg) sogar auf 4:0 zu erhöhen. Das Spiel wurde zu diesem Zeitpunkt noch schneller und härter. Dominique Hensel nutzte eine
Wiehler Straffzeit zu einem weiteren Powerplay Tor, nach artistischer Vorarbeit von Axel Wichter und praktisch im Gegenzug stoppte Jannis Hopmeier einen Wiehler Alleingang. Nach zwei Dritteln und einer 5:0 Führung hatten die Zuschauer die beste Frankfurter Jugendmannschaft seit geraumer Zeit gesehen und ein Shutout lag in der Luft. Jannis Hopmeier verhinderte auch im
dritten Drittel eine der wenigen, aber erstklassigen Chancen bei einem Wiehler Powerplay und Kelvin Michel vollendetet seinen Hattrick in der 56 Minute. Dann jedoch begannen die letzten 2 1/2 Spielminuten. Es war gerade einer der erfahrenen Verteidiger, der trotz der eindringlichen Mahnung von Cory Micalef viel zu weit aufrückte und einen blitzschnellen Wiehler Steilpass nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Unhaltbar für Jannis Hopmeier führte der vermeidbare Alleingang zum Gegentreffer und verdarb dem ausgezeichneten Torwart den Lohn und die verdiente Anerkennung für die Saison. Eine berechtigte Matchstrafe gegen Jakob Grasemann, beim Spielstand von 6:1 und mit nur noch 16 Sekunden zu spielen, zeigte dann aber ganz zum Schluss noch einmal, warum die Saison für die Jugend der Young Lions schlechter verlief, als nötig. So lagen Licht und Schatten auch in diesem erstklassigen Spiel nah beieinander. Zum Abschluss der Saison dominierten jedoch die positiven Momente. Trainerstab und Betreuer (Ralf Gockel-Hopmeier, Annette Bannenberg) können insgesamt mit der vielen und
harten Arbeit zufrieden sein.

YL1, Zeilbach Tigers - Frankfurt
Stark ersatzgeschwächt musste die Reise in den Vogelsberg angetreten werden, nur 7 Feldspieler plus Torhüter warteten in der Kabine auf das Spiel. Trotzdem reichte es zu einem 7:1 (1:0,1:1,5:0) Erfolg über das Schlusslicht der Regionalliga Hessen, die Zeilbach Tigers. Lange Zeit tat man sich sehr schwer, zum Abschluss zu kommen, man spielte einfach zu kompliziert. Zudem hatte man Probleme, mit dem System der Zeilbacher (alle Pucks sofort zu Nr. 73, der läuft dann Alleine), das diesen so einige Alleingänge brachte, die aber vom Torhüter abgewehrt wurden. In der siebten Minute erzielte der dieses Mal als Stürmer eingesetzte Stefan Schubert das 0:1. Trotz deutlicher Überlegenheit sollte dies das einzige Tor im ersten Drittel bleiben. Im zweiten Drittel wurde das Spiel immer schlechter, kaum eine Aktion lief über mehr als zwei Stationen, dann war der Puck schon wieder weg. Auch das 0:2 durch Alexander Möller (33.) brachte keine Ruhe in die Aktionen. In eigener Überzahl kassierte man dann das erste Gegentor. Torschütze war natürlich die Nr. 73, die vorher erneut mehrere Alleingänge vergeben hatte. So rettet man sich in die Drittelpause. Dort nahm man sich vor, endlich besser zu spielen. Dies gelang dann auch. Kaum hatte man eine 3 gegen 5 Unterzahl überstanden, traf Sascha Pregler zum 1:3 (45.). Danach waren es die Zeilbacher, die Strafen produzierten, weil sie nicht mehr mithalten konnten. Dies konnte man durch Julian Roros (49.) und Stefan Schubert (52.) zu zwei Überzahltoren nutzen. Zwischendurch traf noch Alexander Möller im Alleingang vom eigenen Tor (51.). Den Schlusspunkt zum 1:7 setzte Jobst Braun in der 59. Minute. Am kommenden Samstag erwartet man die Zeilbach Tigers zum Rückspiel in Frankfurt, dann hoffentlich mit besser gefülltem Kader. Die, die in Lauterbach, angetreten waren, haben jedenfalls alles gegeben.

aktuelle Ergebnisse aus den Punktspielen:
KLS Großfeld-Liga: Kassel - Frankfurt 2:14, Frankfurt - Darmstadt 19:4
Knaben HEV-Liga: Kurpfalz Girlies - Kassel 3:8, Darmstadt - Lauterbach 7:2, Frankfurt - Kurpfalz Girlies 8:5
Knaben NRW-Liga: Frankfurt - Ratingen 5:3
Schüler NRW-Liga Abstieg: Frankfurt - Dinslaken 6:2
Jugend NRW-Liga: Dinslaken - Wesel 3:7, Wiehl - Frankfurt 1:6, Troisdorf - Grefrath 11:4, Duisburg - Wesel 6:5
Regionalliga Hessen: Zeilbach Tigers - Young Lions Frankfurt 1:7, Darmstadt - ID Bad Nauheim 15:1, Eintracht Frankfurt - Pohlheim 12:2
Landesliga Hessen: Mainz - Wallernhausen 9:3
HEV-Pokal, Halbfinale: Young Lions 2 - Young Lions 1 6:9, RT Bad Nauheim 1 - TSG Darmstadt 1 4:7
HEV-Pokal, Finale: TSG Darmstadt - Young Lions Frankfurt 28.03.
Damen 2.Liga Nord: Hamburg - Crimmitschau 4:3, Herne - Solingen 1:1, Berlin - Cologne 4:2

Vorschau bis Saisonende:
Samstag, 13.03.04
09.00 KLS, Turnier Kleinfeld Gruppe Süd in Darmstadt
12.00 KLST B, Turnier Gruppe Süd in Bad Nauheim
12.15 Knaben, Young Lions - Kölner EC
17.15 YL1, Young Lions - VERC Zeilbach Tigers

Sonntag, 14.03.04
12.20 Damen, SV Brackwede - Young Lions
13.30 Knaben, EHC Dortmund - Young Lions
18.30 Schüler, ERV Dinslaken - Young Lions

Freitag, 19.03.04
19.00 Schüler, EHC Troisdorf - Young Lions

Samstag, 20.03.04
08.00 KLST, Turnier in Lauterbach
12.15 Damen, Young Lions - EHC Solingen
12.30 Knaben, TSG 1846 Darmstadt - Young Lions (HEV)
17.30 Schüler, Young Lions - EHC Troisdorf

Sonntag, 21.03.04
09.00 Knaben, Young Lions - VERC Lauterbach (HEV)
17.30 YL1, RT Bad Nauheim - Young Lions
19.00 YL2, TSG 1846 Darmstadt 2 - Young Lions 2

Freitag, 26.03.04
19.30 YL2, EC Wallernhausen - Young Lions 2

Samstag, 27.03.04
09.45 Knaben, Turnier in Düsseldorf
17.15 Damen, Young Lions - DEC Eishasen Berlin

Sonntag, 28.03.04
12.15 Knaben, Young Lions - RT Bad Nauheim
19.00 YL1, TSG 1846 Darmstadt - Young Lions (Pokalfinale)

Dienstag, 30.03.04
20.15 YL1, TSG 1846 Darmstadt - Young Lions (RL-Spiel)

Samstag, 03.04.04
12.15 Schüler, Young Lions - EV Duisburg

Sonntag, 04.04.04
09.00 Damen, Turnier in Krefeld
20.15 YL1, Eisteufel Frankfurt - Young Lions
20.30 YL2, TSV Mainz-Schott - Young Lions 2

Freitag, 09.04.04
09.00 19. Internationales Osterturnier, Kleinstschüler

Samstag, 10.04.04
08.00 19. Internationales Osterturnier, Kleinstschüler

Sonntag, 11.04.04
08.00 19. Internationales Osterturnier, Mainova Cup KLS

16.04. - 19.04.
Knaben, Turnier in Schwenningen

Samstag, 24.04.04
09.00 Jg. 94, Turnier in Luxemburg

noch ohne Termin:
YL2, RT Bad Nauheim 2 - Young Lions 2 vom 22.02.04
KLS, Turnier Kleinfeld Gruppe Süd in Kassel vom 27.03.04
(nach Ende der DEL-Hauptrunde kein Eis in Kassel)

Der Eintritt zu allen Heimspielen ist immer frei. Die Young Lions freuen sich über jeden Besucher.

Alle Spielpläne, sowie Ergebnisse und Tabellen finden sie im Internet unter http://www.young-lions.com Text

 Sprung  

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de