Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ihr erreicht uns absofort unter www.overtime-board.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 848 mal aufgerufen
 Frankfurt Lions
Eisman Offline



Beiträge: 50

31.03.2004 14:51
Young Lions News, 30.03.04 antworten

Spielberichte vom Wochenende:

Knaben, Turnier in Düsseldorf
Am Samstag nahmen die Knaben beim DEG Metro Stars Youngsters Knabenpokal in Düsseldorf teil. In der Vorrunde unterlag man gegen Amsterdam 0:1, Düsseldorf 1:3 und Den Haag 2:4. Da Amsterdam allerdings mit Spielern des Jahrganges 90 antraten, wurden alle Begegnungen gegen Amsterdam gewertet. Somit erreichte man das Spiel um Platz 5, indem man Dinslaken mit 2:0 besiegte.

Knaben, Frankfurt - Bad Nauheim
liegt nicht vor

YL1, Darmstadt - Frankfurt (Pokalfinale)
Am Sonntag Abend kam es in der Darmstädter Eissporthalle zum langersehnten Finale im Hessenpokal zwischen der TSG Darmstadt und den Young Lions Frankfurt. Den rund 300 Zuschauern, darunter ca. 80 Anhänger der Frankfurt Lions, die nach dem Halbfinalsieg gegen Hamburg nach Darmstadt kamen, wurde alles geboten, was ein Eishockeyspiel ausmacht: Kampf, Dramatik, Tore und ein gutes Spiel. Darmstadt war das aktivere Team und hatte mehr Chancen, die Young Lions suchten ihre Chance über Konter.
Im ersten Drittel hatte man gleich zu Beginn in Überzahl die Chance, in Führung zu gehen, aber man war noch zu nervös, um sich eine Chance zu erarbeiten. In der Folgezeit konnte Darmstadt mehr Druck aufbauen und war vor allem in zwei Überzahlspielen sehr gefährlich, aber die Frankfurter Defensive hielt. In der 18. Minute ging man durch Sascha Pregler, der einen Abpraller nach einem Schuss von Jan Schier aufnehmen konnte, mit 1:0 in Führung. Mit dieser Führung ging man in die Pause. Aus dieser kam Darmstadt mit einem Spieler weniger, denn der Spieler Amstutz meckerte im Kabinengang und erhielt eine zweite Disziplinarstrafe.
Im Verlauf des zweiten Drittels leistete man sich einige unnötige Fauls und musste viermal in Unterzahl agieren. Das erste Überzahlspiel nutzte Darmstadt in der 27. Minute zum 1:1 Ausgleich. Der Ausgleich war verdient, aber die Entstehung glücklich. Der Puck sprang von vielen nicht gesehen vor das Tor und der Darmstädter Spieler war schneller. Nun waren die Gastgeber am Drücker und konnten nur zwei Minuten später mit 2:1 in Führung gehen. Aber es dauerte nur 40 Sekunden, bis man antworten konnte. In Überzahl traf Adrian Parejo zum 2:2 Ausgleich. Nun aber übernahm Darmstadt endgültig die Kontrolle über das Spiel und legte bis zur Pause eine 4:2 Führung vor.
Die Pause kam zur rechten Zeit. Im letzten Drittel konnte man wieder besser gegenhalten. Zunächst gelang Alexander Möller in der 44. Minute der Anschlusstreffer zum 4:3. Nachdem Darmstadt kure Zeit später auf 5:3 erhöhte, schien das Spiel gelaufen zu sein. Erst in den letzten Minuten wurde es dramatisch. In der 56. Minute konnte Christian Wehner den Darmstädter Torhüter zum 5:4 überwinden. Nun warf man noch einmal alles nach vorne, um noch den Ausgleich zu erzielen. In den letzten beiden Minuten konnte man sogar in Überzahl agieren. Diese Überzahl konnte man zum Ausgleich nutzen. Jobst Braun schoss von hinter dem Tor den Torhüter an und der Puck prallte von ihm hinter die Linie. Somit hieß es nach 60 Minuten 5:5 und das Spiel ging in die Verlängerung. In dieser sollte es dramatisch werden. Zunächst vergab Darmstadt einige Alleingänge, oder besser gesagt, sie scheiterten am Frankfurter Torhüter. Bei eigener Überzahl nahm man den Darmstädter Torhüter unter Beschuss, aber es ging weiter. Als nächstes war Darmstadt in Überzahl. Hier hatte man etwas Glück, als der Puck nur wenige Zentimeter am Tor vorbei strich. Die Entscheidung fiel nach 72:24. Sascha Pregler konnte den Darmstädter Torhüter zum 6:5 überwinden. Danach war nur noch feiern abgesagt. Im Anschluss an das Spiel überreichte der Vorsitzende von HEV-Eishockey Bernhard Sturm den Pokal an den Frankfurter Torhüter. Die Mannschaft der Young Lions möchte sich an dieser Stelle bei den mitgereisten Fans bedanken, die das Spiel zu einem Heimspiel gemacht haben.

YL1, Darmstadt - Frankfurt (Regionalliga)
Nur 48 Stunden nach dem Pokalfinale standen sich beide Mannschaften erneut gegenüber. Dieses Mal ging es um Punkte in der Regionalliga und um den dritten Platz in der Tabelle. Beiden Mannschaften waren die Strapazen des Pokalfinales anzusehen. Das Spiel war deutlich langsamer. Das erste Drittel lief dann auch völlig an der Young Lions Mannschaft vorbei. Obwohl nicht sehr gut, konnte Darmstadt schalten und walten, wie sie wollten. Mit Glück rettete man sich mit nur 0:2 in die erste Pause. Spätestens ab dem zweiten Drittel drängten sich dann zwei Personen in den Mittelpunkt, nämlich das Schiedsrichtergespann. Zu oft schauten sie absichtlich weg, damit sie schneller nach Hause kommen können. Das Spiel wurde dadurch keineswegs besser, aber man fand endlich ins Spiel. Mit der ersten Torchance verkürzte Jan Schier in der 28. Minute auf 2:1. Kurz darauf kam es zu einer kleinen Schlägerei, in deren Folge es zwei Spieldauer Diszis und eine Matchstrafe gab. Da zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Spieler verletzungsbedingt ausschieden - auch hier sahen die Schiedsrichter weg - beorderte Trainer Jan Sturatschek die Mannschaft kurz in die Kabine, um die Gemüter zu beruhigen. Nach knapp fünf Minuten Unterbrechung ging das Spiel dann weiter. Nun wurde Darmstadt nervös. Ein Doppelschlag durch Julian Roros und Stefan Schubert brachte die Young Lions Mannschaft mit 3:2 in Führung, in beiden Fällen wurden Strafzeiten gegen Darmstadt angezeigt. Aber die Führung währte leider nur 48 Sekunden, denn Darmstadt konnte ausgleichen. So ging es mit 3:3 in die Pause. Im letzten Drittel fielen dann keine Tore. In den letzten Minuten hatte man mehrfach die Chance zur Entscheidung, aber man scheiterte an der Maske des Torhüters oder dem Pfosten. Einmal auch am Schiedsrichter, denn er übersah, dass der Puck die Linie überschritten hatte. So ging es wie schon am Sonntag in die Verlängerung. Diese musste man in Unterzahl beginnen, überstand diese dann aber ohne Gegentor. Beide Mannschaften versuchten, den Extrapunkt zu ergattern. Als alle schon mit dem Unentschieden rechneten, traf Darmstadt 23 Sekunden vor Schluss der Verlängerung zum 4:3. Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft im letzten Saisonspiel um 18.00 Uhr in der Eissporthalle auf die Eisteufel Frankfurt.

YL2, Wallernhausen - Young Lions
liegt nicht vor

Damen, Frankfurt - Berlin
Eigentlich sollte der Samstag Abend ein gelungener Saisonabschluss für die Lady Lions werden, doch es wurde ein Debakel gegen den Tabellenletzten aus Berlin, der sich durch diesen Sieg doch noch den Klassenerhalt sichern und Aufsteiger Herne zurück in die Landesliga schicken konnte.Die Lady Lions erbrachten die mit Abstand schlechteste Leistung der Saison, ganz im Gegensatz dazu die Eishasen, die bereits in der 10. Spielminute in Führung gingen und diesen Vorsprung auch bis zur ersten Pause nicht hergaben. Patricia Mongelluzzi konnte zwar in der 21. Minute das Tor zum 1:1 erzielen. Doch die Lady Lions, die im ersten Drittel noch einige gute Torchancen hatten, bauten von Minute zu Minute mehr ab. So konnten die Eishasen durch Michaela Levy erneut in Führung gehen. Stefanie Komma glich in der 27. Spielminute noch einmal zum 2:2 aus, doch die gehäuften Defensivfehler der Frankfurterinnen bescherten den Berlinerinnen noch drei weitere Tore bis hin zum 5:2 und besiegelten damit das Frankfurter Debakel zum Saisonabschluss.

aktuelle Ergebnisse aus den Punktspielen:
KLS Großfeld-Liga:
Liga beendet
Knaben HEV-Liga:
Kurpfalz Girlies - Darmstadt 6:4
Knaben NRW-Liga:
Iserlohn - Ratingen 10:2, Dortmund - Ratingen 9:4, Kassel - Krefeld 3:25, Frankfurt - Bad Nauheim 5:10
Schüler NRW-Liga Abstieg:
Troisdorf - Duisburg 2:2
Jugend NRW-Liga:
Königsborn - Wesel 4:4, Wiehl - Königsborn 3:8
Regionalliga Hessen:
RT Bad Nauheim - Eintracht Frankfurt 5:0 Wertung wegen Nichtantretens, Zeilbach Tigers - Eisteufel Frankfurt 7:5, ID Bad Nauheim - RT Bad Nauheim 7:24, Darmstadt - Young Lions 4:3 n.V.
Landesliga Hessen:
Wallernhausen - Young Lions Frankfurt 1:5
HEV-Pokal, Finale:
TSG Darmstadt - Young Lions Frankfurt 5:6 n.V.
Damen 2.Liga Nord:
Frankfurt - Berlin 2:5, Cologne - Crimmitschau 2:11 (Doppelwertung), Herne - Hamburg 3:3

Vorschau bis Saisonende:
Samstag, 03.04.04
12.15 Schüler, Young Lions - EV Duisburg

Sonntag, 04.04.04
09.00 Damen, Turnier in Krefeld
20.15 YL1, Eisteufel Frankfurt - Young Lions
20.30 YL2, TSV Mainz-Schott - Young Lions 2

Donnerstag, 08.04.04
20.00 YL2, RT Bad Nauheim 2 - Young Lions 2 in Frankfurt

Freitag, 09.04.04
09.00 19. Internationales Osterturnier, Kleinstschüler

Samstag, 10.04.04
08.00 19. Internationales Osterturnier, Kleinstschüler

Sonntag, 11.04.04
08.00 19. Internationales Osterturnier, Mainova Cup KLS

Montag, 12.04.04
12.00 KLS, Turnier Kleinfeld Gruppe Süd in Bad Nauheim

16.04. - 19.04.
Knaben, Turnier in Schwenningen

Samstag, 24.04.04
09.00 Jg. 94, Turnier in Luxemburg

Der Eintritt zu allen Heimspielen ist immer frei. Die Young Lions freuen sich über jeden Besucher.

Alle Spielpläne, sowie Ergebnisse und Tabellen finden sie im Internet unter http://www.young-lions.com

 Sprung  

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de