Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ihr erreicht uns absofort unter www.overtime-board.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 664 mal aufgerufen
 Frankfurt Lions
chevy-supporter Offline

Der der mit dem BKF tanzt


Beiträge: 481

23.10.2004 11:03
Löwen am Wendepunkt!? antworten

Löwen am Wendepunkt!?

Immer wieder wird aktuell (zurecht!?) so Manches an den Löwen kritisiert. Der verwöhnte Fan des Deutschen Meisters muss erst mal wieder im grauen Alltag des DEL – Eishockeys wieder Fuß fassen, wohl genau so wie die Mannschaft.
Befanden sich Alle Ende der letzten Saison „on the Top“ und war es wie ein Traum, fängt man nun wieder von vorne bei Null an, und muss sich seine Sporen neu erkämpfen (gerade als Deutscher Meister wird man überall stark beäugt). Wie sagte doch ich vor einigen Wochen Rich ins Deutsche übersetzt: Einige Spieler sind der Meinung wir sind die Größten, uns kann Nichts etwas.

Nun: Aktuell sehe ich Tendenzen zu den „alten“ Löwen – so wurde bereits gegen Ingolstadt ein Zwei – Tore - Rückstand gedreht. Leider blieb die verdiente Belohnung aus. Die Löwen holten dies gleich im nächsten Spiel gegen Kassel nach, um das Ganze noch mal gegen die Kölner Haie zu bestätigen. Ging Kassel für den gemeinen Fan noch in die Schublade „Ja, Kassel reißt hier sowieso nichts“, ist der Erfolg gegen die Haie umso höher zu bewerten, denn wie stand in zahlreichen Zeitungen noch vorher zu lesen (von Rich oder Lance): „Gegen Köln holst Du keine drei Tore auf!“ Umso bemerkenswerter, da der (scheinbar vernichtende)Doppelschlag der Haie kurz vor Ende des zweiten Drittels passierte und noch weniger Zeit zur Verfügung stand als gegen die Schlittenhunde. Man könnte spitzfindig behaupten: Die Löwen wollten ihrem Trainer / Manager zeigen, das so was auch gegen Hans’ Haie geht;)

Ich schließe aus Allem: Die Löwen haben den Glauben an sich wieder gefunden (möglicherweise dadurch, das sie begriffen haben das sie nichts geschenkt bekommen und sich wieder wie im letzten Jahr Alles neu verdienen müssen. Manch’ anderes Team hätte nach der vergeblichen Aufholjagd Zweifel bekommen – die aktuelle LIONS wurden scheinbar dadurch noch angespornt. Dies ist sicherlich auch ein großer Verdienst von einem der besten Taktiker und Psychologen Rich Chernomaz, der es wie kein Anderer versteht, eine Mannschaft taktisch und moralisch hervorragend ein zu stellen.
Der Glaube, das Selbstvertrauen ist wieder da (dies ist die unabdingbare Voraussetzung zum Gesamterfolg!), im Sturm läuft es ohnehin gut: Wenn jetzt noch die Abwehr besser steht und Ian wieder zu alter Form findet (wobei das eine das Andere bedingt) werden die LIONS wieder mehr Punkte auf ihrem Konto ansammeln, und für jeden schwer zu schlagen sein.
Andererseits: Hat sich Rich nicht schon letztes Jahr einige Male die Haare gerauft, das die Löwen scheinbar erstmal zurückliegen müssen, damit sie zeigen was sie wirklich draufhaben…


Ich wage die Prognose: In einigen Woche haben wir unsere Löwen wieder (drei bis fünf!?)


 Sprung  

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de