Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ihr erreicht uns absofort unter www.overtime-board.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 567 mal aufgerufen
 Eishockey
chevy-supporter Offline

Der der mit dem BKF tanzt


Beiträge: 481

19.09.2004 09:04
Mannheim - Kassel, Spielbericht Antworten

Bericht aus Mannheim

Mannheim legte gleich los wie die Feuerwehr, hoch konzentriert mit enormem Druck. Dabei ragte im ersten Drittel besonders ein Spieler heraus: Mannheims neue #5 und Roach – Ersatz Andy Delmore (insgesamt 3 Scorer –Punkte)!
Unglaublich stocksicher und laufstark mit einer enormen Spielübersicht, drückte er dem ersten Drittel seinen Stempel auf. Das erste Tor: Gemütlich kurvte er zweimal ums eigene Tor und man fragte sich, ob er die Scheibe überhaupt abgeben möchte, dann ein blitzschneller Pass aus dem eigenen Drittel in des Gegners Hälfte, dann Pass nach halblinks, wieder in die Mitte und 1:0. Was ein Spielzug. Das zweite Tor unmittelbar danach. Die Huskies konnten kaum Luft holen. Selbst in eigener Überzahl brachten sie sich immer wieder in Schwierigkeiten, so dass der beste Kasseler, Goalie Gage, einige Chancen der Adler entschärfen musste. Kassel ohne Spielaufbau, mit schwachem Überzahlspiel, Keiner schien zu wissen, wie man gescheites Eishockey spielt.
Im zweiten Drittel nahmen die Adler etwas das Tempo raus, ohne wirklich in Gefahr zu kommen – das 3:0 fiel automatisch, da Kassel so gut wie nichts zustande brachte. Im letzten Drittel häuften sich wieder die Adler – Chancen, aber einzig Gage war es zu verdanken das es zu diesem Zeitpunkt nicht höher stand. Gegen Mitte des letzten Drittels dann ein Paukenschlag: Mannheim spielte gerade 5 gegen 3 und dann mussten innerhalb weniger Sekunden gleich noch mal zwei Kasseler wegen halben Fouls auf die Bank – die nächsten drei Mannheimer Angriffe führten zu drei Treffern! Stadionsprecher Udo kam kaum hinterher. Nur die Tatsache, das die Mannheimer es dann locker angehen ließen, führte dazu , das die Huskies noch kurz vor Schluß zu einem Doppelschlag kamen.
Das Spiel hätte auch 10:1 ausgehen können, Mannheim versemmelte zahlreiche Chancen. Die Kasseler Zufalls – Chancen wurde entweder kläglich vergeben oder vom guten franz. Nationaltorwart Huet entschärft.

Fazit: Den Mann mit der Nummer 5 bei den Adlern sollte man sich merken – an der Scheibe stark mit enormer Spielübersicht, laufstark, verglich ich ihn mit Ratchuk: Delmore wirkt cooler, souveräner, Ratchuk ist eleganter neigt aber auch zu Lässigkeiten. Was Delmore an diesem Abend noch nicht zeigte: Gemäß Adler – Fans hat er einen Schlagschuss, wie ihn die Adler noch nicht gesehen haben (was in Mannheim was heißen will, da dort schon einige Gute gewesen sind).
Die Adler selbst schienen mir bereits erschreckend gut eingespielt, was Böses ahnen lässt…

Und Kassel: Sollte ich wegen einem Spiel meine Prognose revidieren – sicher nicht. Aber der neue Trainer hat noch sehr viel zu tun (vor allem: Seine Reihen finden – spielte er doch gestern so wie noch nie in der Vorbereitung zusammengespielt wurde).

 Sprung  

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz