Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ihr erreicht uns absofort unter www.overtime-board.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 4.809 mal aufgerufen
 Eishockey
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Löwenmaus Offline

Frau Magnusson


Beiträge: 6.990

28.05.2003 06:30
#31 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

In Antwort auf:
Ich habe mein Meister T-Shirt!!!!!!


Unsere sind gestern auch gekommen *freu*
Gruß
die Löwenmaus




Stewart Malgunas muß Löwe bleiben !!!
*InsiderON* Fans wollt ihr sein, Lutscher seid ihr !!! *InsiderOFF*

E H C Freiburg würdiger DEL-Aufsteiger 2003

Lions-Wolf Offline




Beiträge: 40

28.05.2003 18:09
#32 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Na Steffi dann viel Spass damit!!!!!

Ich werde hier in Frankfurt immer ganz blöd angeschaut wenn ich das anhabe!!!!!


Hier was aus der BZ von heute!!! Ist aber nicht das worauf wir alle warten!!!!!!


Badische Zeitung vom Mittwoch, 28. Mai 2003

EHC-Cracks auf Inlinern





FREIBURG (hjk). Deutscher Zweitligameister und deutscher Juniorenmeister im Eishockey sind einige Cracks des EHC Freiburg schon - jetzt peilen sie den dritten Titel an. Morgen, Donnerstag, 19 Uhr, bestreiten sie zu Hause das erste Spiel der Inline-Hockey-Bundesliga. Gegner in einem Lokalderby sind die Weil Critters, die übrigens ihre Heimspiele alle in Freiburg austragen. Am Sonntag, 18 Uhr, geht es für den EHC dann mit der Heimpartie gegen den EV Füssen weiter. Im vergangenen Jahr sind die Freiburger im Halbfinale ausgeschieden - jetzt haben sie erneut den Titel im Visier. Im Aufgebot des EHC befinden sich Spieler wie Mares, Vasicek, die Neuzugänge Faith und Gorgenländer, Boon, die Gebrüder Danner oder auch Jupp Peroutka. Ob alle morgen schon spielen werden, wird sich zeigen.


Hoffentlich ist die Warterei bald vorbei!!!!(Freitag????)*hoff*


Grüße aus Bornheim!!!


Lions-Wolf!!!!



Und wenn wir in der Nordkurve stehn,
dann wolln wir unsere Wölfe siegen sehen,
dann feuern wir sie an,
so laut wie jeder kann,
damit wir mit drei Punkten heimwärts gehen!!
EHC FREIBURG

Lions-Wolf Offline




Beiträge: 40

31.05.2003 17:51
#33 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Erstmal Grüße aus Freiburg!!!!

Bin bei der DEL Feier anlässlich des Inlinehockey Spiels!!!!

Die Tannenzäpfle schmecken sehr gut!!!!

@Steffi: Es wird auch ein Aufstiegs T-Shirt geben!!!! Warscheinlich mitte Juni!!!

Hier die BZ von heute!!

Badische Zeitung vom Samstag, 31. Mai 2003

DEL-Chef Tripcke zieht vor dem EHC den Hut
"Klein, aber fein" / Aufstieg perfekt: Die Lizenz ist da

Von unserem Redakteur Hans-Joachim Kästle





FREIBURG. Das lange Warten, das Bibbern hat ein Ende. Gestern bekam der EHC von Gernot Tripcke, dem Ligenleiter, grünes Licht: In der kommenden Saison flitzt der Puck für die Freiburger wieder in der höchsten Klasse, der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), über den gefrorenen Untergrund.

War's denn tatsächlich ein richtiges Bibbern bis zur Lizenzerteilung? Eigentlich nicht, obwohl's ewig gedauert hat. Schon bald nämlich war klar gewesen, dass nach dem Titelgewinn in der zweiten Bundesliga und der damit verbundenen Chance, aufzusteigen, alle vorbildlich mitzogen: Die verantwortlichen Leute der Wölfe GmbH, die Tag und Nacht schufteten, um einen Traum wahr werden zu lassen, die Sponsoren - und die Fans. Die bestellten bis jetzt rund 1100 Treuekarten zu vergünstigten Konditionen. Mit der Lizenzerteilung ist das Angebot des Vereins, Tickets zu verbilligten Preisen zu ergattern, abgelaufen. Dennoch: Bis zum Saisonbeginn wird die eine oder andere Dauerkarte schon noch dazukommen. Der bisherige Rekord an Saisontickets stand bei 680 - die neue Bestmarke ist ein deutliches Votum der Anhänger für die DEL.

Zum Vergleich: Die Augsburger Panther haben bis jetzt etwas mehr als 1000 Karten verkauft. Da liegen die Freiburger wahrlich gut im Rennen. Dass sie sich mit den Kölner Haien, dem Meister der Saison 2001/2002, Vizemeister der zurückliegenden Runde und gelegentlich auch schon mal als die Münchner Bayern des Eishockeys bezeichnet, nicht messen können, ist nicht sonderlich überraschend. Über 5100 Dauerkarten haben die Kölner bis jetzt an den Mann und die Frau gebracht. Aber die Haie haben auch ganz andere Voraussetzungen: eine prächtige, fast 19 000 Zuschauer fassende moderne Halle und einen Etat, der wieder über sieben Millionen Euro betragen dürfte.

Kein Wunder, dass sich das Team von Bundestrainer Hans Zach erlauben kann, einen Mann wie Christoph Brandner vom deutschen Meister Krefeld zu verpflichten. 400 000 Euro blättern die Kölner dem Torjäger angeblich pro Saison hin. "Diese Summe verdienen bei uns sieben oder acht Mann zusammen", sagt EHC-Trainer Thomas Dolak. Einer der teuersten Spieler, die je das EHC-Trikot getragen haben, war Ex-NHL-Star Miro Frycer. Der Stürmer soll vor über zehn Jahren auf rund 250 000 Mark brutto pro Spieljahr gekommen sein. Nach dem Zwangsabstieg aus der ersten Bundesliga, der damals höchsten deutschen Klasse, sollen auch die "Großverdiener" weniger als 100 000 Mark eingesteckt haben, wie der inzwischen verstorbene Erste Vorsitzende Georg-Heinrich Kouba versicherte.

Die Etats der DEL-Vereine für die neue Saison sind natürlich meist noch nicht publik, stehen wohl auch - Lizenzprüfung hin oder her - in manchem Fall noch nicht in jeder Rubrik exakt fest. So sagt denn auch Ronald Danner, Finanzchef der Wölfe GmbH: "Mit unseren bisherigen Sponsoren sind wir uns einig. Mit neuen können wir erst jetzt nach der Lizenzerteilung konkret verhandeln."


"Mit neuen Sponsoren können wir erst jetzt konkret verhandeln." Ronald Danner, EHC-Finanzchef

Eines indes ist jetzt schon sicher: Der EHC Freiburg wird mit seinem Haushalt (2,1 Millionen Euro) und seiner Zuschauerkalkulation (2300 im Schnitt) das DEL-Schlusslicht bilden. Für den Stammverein, die Amateurabteilung mit ihren vielen Nachwuchsmannschaften, wird es einen gesonderten Etat geben, der noch einmal einige hunderttausend Euro betragen wird. Zum Vergleich: In der letzten Saison in der Beletage des deutschen Eishockeys, 1992/93, betrug der Gesamtetat der Freiburger 5,2 Millionen Mark. Jetzt, zehn Jahre später, wird der Haushalt für die Profis und die Amateure nicht höher sein. "Klein, aber fein", nennt Tripcke den Etat des EHC und stellt zufrieden fest: "Es gibt in Freiburg eine Eishockey-Euphorie, die sich sowohl beim Dauerkartenverkauf als auch bei den Sponsoren äußert. Es ist schön, dass es der sportliche Aufsteiger auch wirtschaftlich geschafft hat."

Eine hohe Hürde hat der Verein elegant genommen. Für 375 000 Euro musste er den DEL-Geschäftsanteil der insolventen Schwenninger Wild Wings übernehmen. Ein dicker Batzen. Für diese Summe steht aber zunächst einmal die Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau, einer der Hauptsponsoren der Wölfe, per Kredit für drei Jahre gerade. Stiegen die Freiburger in der kommenden Saison ab, müssten somit ihre Lizenz wieder veräußern, bekäme die Sparkasse auf diesem Weg ihr Geld zurück. Schafft der EHC den Klassenerhalt und nimmt mehr ein als im Etat geplant, bekäme der Kreditgeber diesen Betrag als Abzahlung. Sind die Freiburger Kufencracks auch in drei Jahren noch erstklassig, gilt es neu zu verhandeln, wie die (Rest-)Summe an die Sparkasse zurückfließen wird. Mehr als verdoppelt hat die Wölfe GmbH ihre Gesellschafter. Aus acht wurden inzwischen 19 mit 21 Anteilen, was eine Einlage von 105 000 Euro bedeutet.

Nun ist also Thomas Dolak, in Personalunion Trainer und sportlicher Leiter, gefordert. Und der saß in den vergangenen Tagen wie auf glühenden Kohlen. Während die Konkurrenz fleißig neue Spieler verpflichtete, konnte Dolak manches zwar "im Groben abchecken, aber konkret ist nichts". Wie bei Mark Heatley, dem jüngeren Brüder von NHL-Star Dany Heatley (Atlanta Thrashers). Den hat Dolak, wie berichtet, an der Angel. Als Torhüter Nummer zwei hinter Hugo Haas will er einen Deutschen holen - aber die meisten, die den Stammkeeper in der DEL auch wirklich mal vertreten können, ohne anschließend ein Loch ins Eis buddeln zu müssen, um sich zu verstecken, sind mittlerweile vertraglich gebunden.

Hinzu kommt, dass sich eine Sache als Bumerang erwiesen hat, die eigentlich sehr sinnvoll war und von den Fans auch viel Lob eingebracht hat: So früh wie nie hat der EHC in der vergangenen Saison Verträge verlängert und neue Spieler geholt - mit Blickrichtung zweite Liga. Jetzt mischen die Freiburger in der DEL mit, für manchen Experten die stärkste Liga der Welt nach der nordamerikanischen NHL. Und das werden sie mit etlichen Cracks tun, die nicht weiter oder neu verpflichtet worden wären, wenn der Aufstieg die Verantwortlichen nicht selbst überrascht hätte. Fest gebunden sind bisher: Torhüter Haas, die Verteidiger Scerban, Gorgenländer (Regensburg) und Vasicek sowie die Stürmer Dusan Frosch (Kralove/Tschechien), Faith (Mulhouse), Mares, Cihlar und Filobok (Bietigheim Ib). Dazu kommen die jungen Simon Danner, Bauer und Boon, die ebenso wie David Danner - der mit ziemlicher Sicherheit bleiben wird - und Filobok Förderlizenzen erhalten werden. Das bedeutet, diese Cracks können an Klubs unterhalb der DEL ausgeliehen werden, um Spielpraxis zu sammeln, wenn sie es nicht auf Anhieb in der höchsten Klasse packen.

Einer wäre gern nach Freiburg zurückgekommen: Thomas Dolak jun., der es bekanntlich schon zu Nationalmannschaftsehren gebracht hat. Der Stürmer hatte allerdings längst in Hannover unterschrieben, als der EHC Meister wurde. "Er hat in Hannover nur einen Vertrag für eine Saison. Wenn wir die Klasse halten, wird er sehr wahrscheinlich nächstes Jahr zu uns kommen", erklärt der Senior. Zwölf Ausländer pro Verein können für die DEL lizenziert werden. Dolak will zu Saisonbeginn nicht mehr als neun oder zehn holen, zumal unklar ist, ob Peter Mares und Michael Vasicek - die beide nun die erforderlichen acht Jahre in Deutschland sind - sowie der Slowake Juraj Faith, der deutscher Abstammung ist, rechtzeitig ihre deutschen Pässe bekommen werden. Immerhin: "Ausländische Cracks gibt es wie Sand am Meer", sagt Dolak.


"Wenn wir die Klasse halten, wird er sehr wahrscheinlich nächstes Jahr kommen." Dolak sen. über Dolak jun.

Eines scheint dabei schon sicher: Es wird wieder eine "Mischung" geben. Soll heißen: Die Mannschaft wird weder kanadisch noch osteuropäisch geprägt sein, sondern von allem etwas haben. In der vergangenen Saison lautete der erste Sturm (oft): Andrijewski (Weißrussland), der in den Planungen keine Rolle mehr spielt, Dion del Monte (Kanada), der wohl bleiben wird, und Peter Mares (Tschechien) - und das hat sehr gut hingehauen. Fest steht auch schon: Die Saison wird am Freitag, 5. September, beginnen. Anfang August, eventuell sogar schon ein paar Tage früher, soll das Eistraining aufgenommen werden. Mindestens acht Freundschaftsspiele will Dolak bestreiten - "gegen starke Mannschaften", möglicherweise gegen den einen oder anderen DEL-Konkurrenten also. Erster Gegner wird am Samstag, 9. August, 17.30 Uhr, der HC Mulhouse auf dessen Eis sein. Tags darauf (19 Uhr) treten die Franzosen in Freiburg an. Dazu kommt ein Pokalspiel bei einem Zweitligisten. Nun heißt es für Dolak handeln, schnell handeln.

Heute ist allerdings zunächst einmal kräftig Feiern angesagt. Das Inline-Hockey-Spiel gegen Pfaffenhofen (18 Uhr) wird zur DEL-Party umfunktioniert. Dabei gibt es in limitierter Auflage auch eine Videokassette mit den Highlights der vergangenen Saison zu erwerben.

Und das werde ich jetzt machen!!!!!


Grüße aus Bremgarten!!!


Lions-Wolf!!!!




Und wenn wir in der Nordkurve stehn,
dann wolln wir unsere Wölfe siegen sehen,
dann feuern wir sie an,
so laut wie jeder kann,
damit wir mit drei Punkten heimwärts gehen!!
EHC FREIBURG

Mr.Met Offline



Beiträge: 4.396

02.06.2003 16:06
#34 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Die Vorbereitung verspricht ja schonmal interessant zu werden
Gruß Met



C R E A T I V E S U P P O R T E R S C R E W
Unsere Stadt Unser Land Unser Verein
Roy leaves the National Hockey League as the greatest goaltender ever to play the game, and his regular season accomplishments can only be rivaled by his post season prowess. His regular season records include most games played (1,029), most minutes played (60,235), most wins (551), and the most 30-plus win seasons (13). His .618 winning percentage ranks him 8th all-time, and he ranks 11th all-time with 66 career shutouts. His 45 career assists are good for third all-time, and he is the only goaltender in history to notch 200-plus games with two different clubs.
His marks on the NHL’s record books continue into post season play. Roy is the NHL’s goaltending leader for most games played (247), minutes played (15,209), shutouts (23), consecutive wins in the post season (11 in 1993), and has the most 10-plus win playoff campaigns (9). Roy claims the NHL’s second longest scoreless streak in the Stanley Cup Finals (227:41, the longest since 1926), and became the first goaltender since 1965 to record two shutouts in the Finals (2001). His .616 winning percentage is good for third all-time.

Lions-Wolf Offline




Beiträge: 40

03.06.2003 17:20
#35 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Hi!!
Bin wieder da!!!!

War lustig am Samstag!!!! Ca. 500 Leute waren da und haben zünftig gefeiert!!!!!

Hier zwei Neuzugänge:


Korinek und Zelenka Neuzugänge bei den Wölfen

Die Wölfe Freiburg haben für die kommende DEL-Saison zwei tschechische Stürmer verpflichtet, die in den letzten Jahren jeweils zu den herausragenden Torschützen ihrer Teams gehört haben.
Petr Korinek (geb. 02.11.1966) ist 184 cm groß und 87 kg schwer. Er spielt auf der Mittelstürmerposition und war in der vergangenen Saison für seinen Klub HKM Zvolen mit 34 Assists bester Vorlagengeber der slowakischen Extraliga. Insgesamt kam der 1990 von den Edmonton Oilers gedraftete Center in der regulären Saison 2002/03 auf 57 Punkte (23 Tore, 34 Assists). Auslandserfahrung sammelte Korinek von 1993 bis 1998 in Finnland und Schweden bei Lukko Rauma, KalPa Kuopio, IF Nyköping, Södertälje SK und Ässät Pori.

Jiri Zelenka (geb. 17.08.1972) ist 179 cm groß und 80 kg schwer. Der gebürtige Prager ist Rechtsaußen und spielt seit 1990 für seinen Heimatverein Sparta Prag in der höchsten Spielklasse. In der Saison 2001/02 gab er ein kurzes Gastspiel bei Espoo Blues in Finnland. In 623 Partien für den Hauptstadtklub in der nationalen Meisterschaft und in der European Hockey League kam er auf insgesamt 243 Tore und 226 Vorlagen.

Und nochwas:

Wölfe mit jungen Deutsch-Kanadiern in Kontakt

Im Kontakt ist Wölfe-Coach Thomas Dolak mit drei jungen Deutsch-Kanadiern. Einer davon ist - wie bereits gemeldet - Mark Heatley, der jüngere Bruder von NHL-Topp-Skorer Dany Heatley und Sohn der früheren ERC-Freiburg-Legende Murray Heatley. Die beiden anderen Kandidaten sind 19 bzw. 22 Jahre alt und Verteidiger. Da der sofortige Sprung in die DEL für diese Spieler möglicherweise zu groß ist, kommen sie auch für eine Förderlizenzregelung in Frage. Die Wölfe werden jedenfalls versuchen, diese Talente im Vorbereitungsprogramm zu testen.
(Quelle: EHC Online)


Grüße aus Bornheim!!!


Lions-Wolf!!!!



Und wenn wir in der Nordkurve stehn,
dann wolln wir unsere Wölfe siegen sehen,
dann feuern wir sie an,
so laut wie jeder kann,
damit wir mit drei Punkten heimwärts gehen!!
EHC FREIBURG

Mr.Met Offline



Beiträge: 4.396

11.06.2003 07:51
#36 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Weitere News aus dem breisgau???
Gruß Met



C R E A T I V E S U P P O R T E R S C R E W
Unsere Stadt Unser Land Unser Verein
Roy leaves the National Hockey League as the greatest goaltender ever to play the game, and his regular season accomplishments can only be rivaled by his post season prowess. His regular season records include most games played (1,029), most minutes played (60,235), most wins (551), and the most 30-plus win seasons (13). His .618 winning percentage ranks him 8th all-time, and he ranks 11th all-time with 66 career shutouts. His 45 career assists are good for third all-time, and he is the only goaltender in history to notch 200-plus games with two different clubs.
His marks on the NHL’s record books continue into post season play. Roy is the NHL’s goaltending leader for most games played (247), minutes played (15,209), shutouts (23), consecutive wins in the post season (11 in 1993), and has the most 10-plus win playoff campaigns (9). Roy claims the NHL’s second longest scoreless streak in the Stanley Cup Finals (227:41, the longest since 1926), and became the first goaltender since 1965 to record two shutouts in the Finals (2001). His .616 winning percentage is good for third all-time.

Lions-Wolf Offline




Beiträge: 40

12.06.2003 21:49
#37 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Hi Leute!!!!

Es gibt momentan nichts neues!!!! War über Pfingsten unten, habe wirklich noch nichts neues mitbekommen.

Ach ja, Stadionfest steht jetzt für das Wochenende vom 15.08. bis 17.08.2003 fest!!!!

Gegner am Freitag den 15. sind die scheiß SCHWABEN

Am Sonntag den 17. sind es die Teufel aus Bad Nauheim!!!!

Das restliche Programm werde ich euch noch sobald ich bescheid weis bekannt geben!!!!


Grüße aus Bornheim!!!


Lions-Wolf!!!!



Und wenn wir in der Nordkurve stehn,
dann wolln wir unsere Wölfe siegen sehen,
dann feuern wir sie an,
so laut wie jeder kann,
damit wir mit drei Punkten heimwärts gehen!!
EHC FREIBURG

Löwenmaus Offline

Frau Magnusson


Beiträge: 6.990

16.06.2003 16:55
#38 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

neues von der DEl.org (16.06.03)

Weitere Neuzugänge bei den Wölfen in Sicht


Weitgehend abgeschlossen sind beim DEL-Neuling Wölfe Freiburg die Verhandlungen mit vier weiteren Spielern. Der sportliche Leiter Thomas Dolak, der in den vergangenen Tagen mit den Agenten der Spieler die Konditionen abgeklärt hatte, hofft in den nächsten Tagen auf die Unterschriften der begehrten Cracks. Drei der Umworbenen kommen aus Nordamerika, der Vierte entstammt der russischen Eishockeyschule, war aber u.a. mehrere Jahre in den USA aktiv. Alle vier Spieler sind Stürmer. Mit diesen Verpflichtungen wären zumindest vorläufig die Planungen für den Angriff weitgehend abgeschlossen. Nach wie vor auf der Wunschliste des Klubs steht ein starker Verteidiger.

Mitgliederversammlung des EHC am heutigen Montag

Der Stammverein der Wölfe, der EHC Freiburg e.V., hält am morgigen Montag seine Mitgliederversammlung ab. Das Treffen findet im Bürgerhaus Seepark statt und beginnt um 20.00 Uhr. Der Vorstand wird über die abgelaufenen Geschäftsjahre 2000/01, 2001/02 und 2002/03 berichten. Nach der in der letzten Saison erfolgten Ausgliederung der 1. Mannschaft in die Wölfe GmbH werden die Mitglieder über verschiedene Satzungsänderungen und Neuwahlen zu beschließen haben. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Wolfgang Kunkler und Ronald Danner werden ebenso weiterhin zur Verfügung stehen wie Jugendleiter Ralf Preuß. Zum ersten Mal gewählt werden soll ein Präsident. Für diese Position wird der Direktor der Unternehmenskommunikation der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, Herr Roland B. Schneble, vorgeschlagen werden.


Gruß
die Löwenmaus




Stewart Malgunas muß Löwe bleiben !!!
E H C Freiburg - Willkommen in der DEL!!!


neulich auf einem Zeltplatz in fränkisch San Francisco Na? Warste auch in Berlin

Mr.Met Offline



Beiträge: 4.396

17.06.2003 06:31
#39 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Mal gespannt wer da am Ende als Neuzugang rauskommt
Gruß Met



C R E A T I V E S U P P O R T E R S C R E W
Unsere Stadt Unser Land Unser Verein
neulich auf nem Zeltplatz in fränkisch San FranciscoNa? Warste auch in Berlin

Lions-Wolf Offline




Beiträge: 40

17.06.2003 18:22
#40 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Hallo Ihr alle!!!!!

Hier der NEWS Letter von heute:

Schneller Wissen mit EHC Online: http://www.ehcf.de/

Shortcuts:
1) Mitgliederversammlung: Schneble Präsident - Kunkler Vorsitzender
2) Pre-Season: Termine der Vorbereitungsspiele


***1) Mitgliederversammlung: Schneble Präsident - Kunkler Vorsitzender***
Am heutigen Montag fand im Bürgerhaus am Seepark die Mitgliederversammlung des EHC Freiburg e.V. für die Geschäftsjahre 2000/01, 2001/02 und 02/03 statt. Die Sitzung verlief ausgesprochen harmonisch, so dass die anwesenden 126 stimmberechtigten Mitlieder (aktueller Mitgliederstand: 609) schon nach gut zweieinhalb Stunden wieder den Heimweg antreten konnten. Im Telegrammstil die wichtigsten Informationen:

- Roland B. Schneble (60) wird einstimmig zum EHC-Präsidenten gewählt. In der Geschichte des EHC ist es das erste Mal, dass dieser Posten besetzt wird. Schneble ist Direktor der Unternehmenskommunikation der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, einem der Hauptsponsoren der Wölfe.

- Wolfgang Kunkler ist neuer Erster Vorsitzender des EHC und tritt damit die Nachfolge seines verstorbenen Vorgängers Dr. Georg-Heinrich Kouba an. Nach Koubas Tod hatte Kunkler das Amt kommissarisch bekleidet. Zweiter Vorsitzender (und damit gleichzeitig Schatzmeister) ist Ronald Danner, Nachwuchsleiter bleibt Ralf Preuß. Als Beisitzer in den erweiterten Vorstand berufen wurden Willy Zimber und Hansjörg Dieter.

- Sanierungskonzept greift: Massiver Schuldenabbau. Hatte der EHC nach Ablauf der Saison 00/01 noch einen Schuldenstand von 1,991 Mio DM (=1 Mio Euro), so konnten die Verbindlichkeiten in den beiden folgenden Jahren kontinuierlich reduziert werden. Nach Ablauf des Geschäftsjahres 02/03 beträgt das Negativkapital gemäß der vorläufigen Bilanz noch 700.000 Euro. Im Geschäftsjahr 02/03 verzeichnete der EHC im vorläufigen Jahresabschluss einen Gewinn von 81.000 Euro.

- Nachwuchsabteilung: Thommy Kettner verlässt die Wölfe in Richtung Rosenheim, neuer hauptamtlicher Nachwuchscoach wird Tomas Valasek, der damit der Profimannschaft der Wölfe nicht mehr zur Verfügung steht.

- Wölfe-Coach Thomas Dolak kündigte an, dass sich das Gesicht der Mannschaft in der DEL erheblich verändern werde. Nicht mehr zum Kader der Wölfe zählen werden Vadim Finko und Alexander Andrijewski. Verhandelt wird dafür wieder mit Bastian Steingroß, der bereits in Bremerhaven als Neuzugang gemeldet wurde. Steingroß' Ziel ist es, in der kommenden Saison in der DEL zu spielen. Voraussichtlich nicht nach Freiburg zurück kehren wird Martin Walter, der vergangene Saison von den Hamburg Freezers mit einer Förderlizenz ausgestattet worden war. Freezers-Manager Capla möchte, dass Walter in Hamburg spielt. Nicht nach Freiburg kommen wird Mark Heatley, Sohn von Ex-ERC-Goalgetter Murray Heatley und Bruder des NHL-Stars Dany. Mark Heatley soll noch ein weiteres Jahr in Kanada Spielpraxis sammeln. Noch keine Vollzugsmeldungen gibt es in Sachen Neuzugänge für die DEL. Die Wölfe GmbH hat vier unterschriftsreife Verträge nach Nordamerika gefaxt und wartet nun auf die Antwort der Spieler bzw. ihrer Agenten.

- Martin Wiedemann betreut ab sofort den Marketing-Bereich für die Wölfe.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


***2) Pre-Season: Termine der Vorbereitungsspiele***
Das Testspielprogramm der Wölfe Freiburg steht fest. Im Zuge des Stadionfestes der Wölfe vom 15. bis 17. August kommt es zu zwei attraktiven Heimspielen. Am Freitag abend gibt es (Lizensierung vorausgesetzt) ein Wiedersehen mit dem künftigen Zweitligisten Schwenninger ERC. Am Sonntag, 17.00 Uhr, kommt es zur einer Neuauflage der Play-Off-Viertelfinalpaarung der vergangenen Saison, wenn die fast unverändert gebliebenen Roten Teufel aus Bad Nauheim ihre Visitenkarte in der Freiburger Eishalle abgeben. Davor soll am Samstag Abend die neue DEL-Mannschaft der Wölfe den Fans vorgestellt werden. Ein Höhepunkt der Vorbereitungsphase ist sicherlich das Spiel beim Deutschen Meister Krefeld Pinguine, das am Sonntag, 24.08.2003, 18.00 Uhr, in der Krefelder Rheinlandhalle ausgetragen wird. Coach Thomas Dolak sucht nun noch einen Gegner für Freitag, den 08.08.2003, da er nach der ersten Trainingswoche gleich einen ersten Härtetest mit drei Spielen an drei Tagen absolvieren möchte. Das Programm sieht bis jetzt wie folgt aus
:

Freitag, 08.08.03: Gegner noch gesucht
Samstag, 09.08.03, 17.30 h, Mulhouse - Wölfe
Sonntag, 10.08.03, 19.00 h, Wölfe - Mulhouse
Freitag, 15.08.03, 20.00 h, Wölfe - ERC Schwenningen
Sonntag, 17.08.03, 17.00 h, Wölfe - Bad Nauheim
Sonntag, 24.08.03, 18.00 h, Krefeld Pinguine - Wölfe
Dienstag, 26.08.03, 20.00 h, Wölfe - SC Rapperswil-Jona
Freitag, 29.08.03, 20.00 h, SC Rapperswil-Jona - Wölfe
Sonntag, 31.08.03, Pokal (auswärts)

Sie finden den Spielplan auf EHC Online unter der Rubrik Saison / Spielplan: http://www.ehcf.de/sai4.htm

Bis zum nächsten Mal, EHC Online


Grüße aus Bornheim!!!


Lions-Wolf!!!!



Und wenn wir in der Nordkurve stehn,
dann wolln wir unsere Wölfe siegen sehen,
dann feuern wir sie an,
so laut wie jeder kann,
damit wir mit drei Punkten heimwärts gehen!!
EHC FREIBURG

Mr.Met Offline



Beiträge: 4.396

18.06.2003 12:32
#41 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Wenn dieses Scheiss Turnier in Dresden nix wird könnten wir ja da spielen
Gruß Met



C R E A T I V E S U P P O R T E R S C R E W
Unsere Stadt Unser Land Unser Verein
neulich auf nem Zeltplatz in fränkisch San FranciscoNa? Warste auch in Berlin

Mr.Met Offline



Beiträge: 4.396

20.06.2003 08:12
#42 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Posted 17/6/2003: Jiri Cihlar (F)
From EHC Freiburg to Unknown
Added By: Christian Zeller, Status: Confirmed

Posted 17/6/2003: Tomas Valasek (F)
From EHC Freiburg to Unknown
Added By: Christian Zeller, Status: Confirmed
retired

Posted 17/6/2003: Martin Walter (D)
From EHC Freiburg to Unknown
Added By: Christian Zeller, Status: Confirmed


Walter weg und Cihlar weg
Gruß Met



C R E A T I V E S U P P O R T E R S C R E W
Unsere Stadt Unser Land Unser Verein
neulich auf nem Zeltplatz in fränkisch San FranciscoNa? Warste auch in Berlin

Adams_Girly Offline




Beiträge: 1.364

20.06.2003 13:30
#43 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

In Antwort auf:
Walter weg



Bye bye Adams_Girly
**************************************************
Greg Adams I won't forget you!!!!!

Zitat Mr. Met: "Hallo, ich bin ein Seestern!"......."Soll ich dir was singen??"

Lions-Wolf Offline




Beiträge: 40

23.06.2003 17:40
#44 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Hi!!!

Ich weiß das ich was Vadim angeht zu spät bin aber die 3. Position im Mewsletter macht ein fach den Unterschied zmanch anderem Verein aus!!!!!

Schneller Wissen mit EHC Online: http://www.ehcf.de/

Shortcuts:
1) Wölfe verpflichten Vadim Slivchenko
2) Inline-Wölfe gewinnen Auswärtsspiel gegen Weil 26:2
3) Potenzieller Neuzugang: Wohnung gesucht


***1) Wölfe verpflichten Vadim Slivchenko***
Die Wölfe Freiburg haben einen weiteren Neuzugang verpflichtet. Es handelt sich um den ukrainischen Flügelstürmer Vadim Slivchenko, der in den vergangenen Jahren reichlich DEL-Erfahrung in Schwenningen und Frankfurt gesammelt hat. Davor war Slivchenko unter anderem in Schweden (Hammarby, Karlstad) und der East Coast Hockey League (Wheeling) aktiv. In den Spielzeiten 00/01 und 01/02 war Slivchenko unter den Topp20-Scorern der DEL. In der Saison 2000/2001 war der Ukrainer mit 53 Punkten (26 Tore / 27Assists) Toppscorer in Schwenningen, im Jahr darauf mit 49 Punkten (19/30) zweitbester Scorer bei den Frankfurt Lions. Vor der vergangenen Spielzeit kehrte Slivchenko nach Schwenningen zurück und verbuchte für die Wild Wings in 45 Spielen 10 Tore und 22 Assists. Er wurde am 28.3.1970 geboren, ist 184 cm groß und wiegt 95 Kilo.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

***2) Inline-Wölfe gewinnen Auswärtsspiel gegen Weil 26:2***
Das Inline-Team des EHC Freiburg hat am heutigen Donnerstag sein "Auswärtsspiel" bei den Weil Critters in der Franz-Siegel-Halle vor 75 Zuschauern mit 26:2 (10:1, 4:0,4:1, 8:0) gewonnen. Torschützen: Kunkler (5), S.Danner (5), Peroutka (4), Kettner (3), Monfette (3), D.Danner (2), Boon(2), Wolfgramm und Brückmann. Zweifacher Torschütze für Weil war Frank Schmiedle. Sporthistorischer Moment für die Critters: Der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleichstreffer von Spielertrainer Schmiedle war der erste von einem 0:0 abweichende, unentschiedene Spielstand der Inline-Vereinsgeschichte.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

***3) Potenzieller Neuzugang: Wohnung gesucht***
Wie gemeldet stehen die Wölfe Freiburg in aussichtsreichen Verhandlungen mit drei weiteren Offensivspielern, darunter drei Nordamerikaner. Für einen der potenziellen kanadischen Neuzugänge sucht der EHC dringend eine 2-Zimmer-Wohnung im Raum Freiburg. Wichtig: In dieser Wohnung sollte die Haltung von Haustieren gestattet sein. Wer solch eine Wohnung vermitteln kann, möge sich bitte per Mail mit dem EHC in Verbindung setzen: presse@ehcf.de


Bis zum nächsten Mal, EHC Online



Grüße aus Bornheim!!!


Lions-Wolf!!!!



Und wenn wir in der Nordkurve stehn,
dann wolln wir unsere Wölfe siegen sehen,
dann feuern wir sie an,
so laut wie jeder kann,
damit wir mit drei Punkten heimwärts gehen!!
EHC FREIBURG

Lions-Wolf Offline




Beiträge: 40

23.06.2003 17:53
#45 RE:Neues von Wölfen!!! (Badische Zeitung) antworten

Jetzt weis ich für wehn die Wohnung gesucht wird!!!!


Bitte lesen:

Pressespiegel:Wölfe suchen Hundehütte (Der Sonntag)Ist zu Vergleichen mit dem Aeppler

Warum EHC-Trainer Thomas Dolak sein Team für die DEL ordentlich umbauen will / Slivchenko kommt
Von Markus Hofmann

Nach dem Gewinn der Meisterschaft in der 2.Eishockey-Bundesliga hat der EHC Freiburg die wirtschaftlichen Hürden für den Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) mit Bravour genommen. Die Wölfe sind als GmbH gut aufgestellt, der Stammverein hat in den vergangenen zwei Jahren den Schuldenberg erheblich abgetragen. Nun tritt der Sport wieder in den Vordergrund, vor allem die Personalpolitik: Mit welchem Team werden die Wölfe ihre erste Spielzeit in der DEL bestreiten?

Für Thomas Dolak eine verzwickte Tüftelei, denn die Verhandlungen mit den Agenten ziehen sich in die Länge. "Wir schicken den Spielern fertige Verträge zu, doch dann kommen immer neue Forderungen", sagt der Wölfe-Trainer. Nachdem der Kanadier Dionne (Hannover Scorpions) dem EHC einen Korb gegeben hatte und die Verpflichtung des russischen Zauberstürmers Cherbayew (Kassel) wohl nicht zu finanzieren ist, stand der EHC zuletzt mit vier weiteren Stürmern in intensivem Kontakt. Einer davon gab am Freitag sein Ja-Wort: Vadim Slivchenko, ukrainischer Flügelstürmer aus Schwenningen. Ein anderer Crack aus der nordamerikanischen Liga AHL scheint sich dagegen verzockt zu haben. Dolak: "Bei ihm ist die Schmerzgrenze erreicht."

Und dann ist da die Sache mit den Hunden: Die Verhandlungen mit Slivchenko zogen sich deshalb in die Länge, weil der Ukrainer, der in Florida lebt, seinen Vierbeiner nach Deutschland mitbringen wollte. Das Problem: In den Wohnungen, die die Wölfe den Spielern stellen, ist Tierhaltung verboten. Mit Engelszungen konnten die Freiburger Slivchenko davon überzeugen, seinen Hund in Florida zu lassen. Doch damit nicht genug: Ein anderer kanadischer Stürmerkandidat, der vergangene Saison in Europa aktiv war, ließ plötzlich durchklingen, dass er gleich zwei Hunde in Freiburg zu beherbergen gedenke. "Die sind wohl wie Babys für ihn", sagt Pressesprecher Karlin.

Dolaks Planung besteht deshalb aus lauter Wenn-Dann-Szenarien. Wenn sich die Wölfe zum Beispiel nicht mit Verteidiger Frosch über eine Vertragsverlängerung einigen können, dann würde Dolak nicht nur - wie ursprünglich vorgesehen - einen, sondern zwei zusätzliche Kontingentverteidiger verpflichten. Die Position von Frosch könnte auch Jungverteidiger Steingroß einnehmen, der sich eigentlich schon zum Zweitligaabsteiger Bremerhaven verabschiedet hatte, nun aber wieder mit den Wölfen verhandelt. Ein anderes Wenn-Dann-Szenario: Die gebürtigen Tschechen Mares, Vasicek und Faith (Slowake) haben die Einbürgerung beantragt. Weil nicht abzusehen ist, wann die Behörden alle Formalien geklärt haben, hat Dolak alle drei Akteure vorerst als Kontingentspieler eingeplant. Jeder DEL-Club darf aber maximal 12 Lizenzen für Ausländer vergeben. Nur wenn die Einbürgerung zügig voran geht, steigen die Chancen des Italo-Kanadiers Dion Del Monte auf eine Vertragsverlängerung. "Er hängt leider in der Warteschleife", sagt Dolak.

So dürfte der Fall eintreten, dass das EHC-Team mit einem völlig neuen Gesicht in die DEL-Saison starten wird. Für Nostalgiker, die gerne die Spieler aus dem Aufstiegsteam im Freiburger DEL-Kader gesehen hätten, ist das ein Problem. Für Dolak ist der radikale Schnitt eine Notwendigkeit: "Wir können in dieser Liga nicht mehr Hurra-Eishockey spielen. Da geht viel über Zweikämpfe. Wir brauchen ein Team, das taktisch diszipliniert ist, mit Härte umgehen und austeilen kann." Vorerst braucht der EHC aber etwas ganz anderes: hundefreundliche Vermieter...


Grüße aus Bornheim!!!


Lions-Wolf!!!!



Und wenn wir in der Nordkurve stehn,
dann wolln wir unsere Wölfe siegen sehen,
dann feuern wir sie an,
so laut wie jeder kann,
damit wir mit drei Punkten heimwärts gehen!!
EHC FREIBURG

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de